Sängerin, Schauspielerin und Songschreiberin Nina Hagen, die als deutsche „Godmother of Punk“ bezeichnet wird, trat am 14. September im Kammgarn auf. Dort bekannte sie sich im Laufe des Konzerts immer wieder zu ihren Glauben an Jesus Christus.

Den entsprechenden Konzertbericht und Einblicke in ihre Biographie „Bekenntnisse“ aus dem Jahr 2010 gibt’s unter livenet.de

 

In den vergangenen Jahren bekannte sich Nina Hagen immer öfters zu ihrem Glauben an Gott. So sagte sie in einem Interview mit bild.de im Jahr 2009, das unter dem Titel „So habe ich zu Gott gefunden“ veröffentlicht wurde, u. a.:

„Mein Glaube und die Liebe zu Gott bestimmen mein Leben.“

„Die Taufe ist ein Geschenk. Sie ist der Beginn eines neuen Lebens. Durch Christus können wir uns in die richtige Richtung entwickeln. Gott bewahrt uns davor, dass unsere Seele eingeht und verdorrt.“

„Gott bedeutet Liebe, er ist großartig, allmächtig. Ich habe so zu Gott gefunden: In meinem Herzen habe ich immer um Zuflucht gebeten bei Jesus und der Mutter Gottes. Gott ist unser ewiges Zuhause. An seiner Liebe erkennt man Gott, auch wenn man ihn noch nicht getroffen hat.“

Quelle: bild.de

 

In einem Interview über existenzielle Fragen im Jahr 2014 mit dem Magazin Chrismon sagte sie u. a.:

„Selbstverständlich hat unser Leben einen großartigen, fantastischen Sinn. Welchen? Sagen Sie mal, haben Sie noch nie in Ihrer Bibel gelesen? Haben Sie? Halleluja, dann wissen Sie doch, was der Sinn ist: die Liebe zu leben und weiter zu verteilen. Nur die Liebe und die Solidarität zählen.“

Hier geht’s zum kompletten Interview unter chrismon.evangelisch.de

 

Hier ein Video-Interview mit Nina Hagen über ihr Album „Volksbeat“, die Kraft der Liebe und über Ihre Beziehung zu Jesus.