Im aktuellem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“ äußert der dreifache Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton, dass er sich sicher sei, dass Gott einen Plan für ihn habe. Er könne es nicht beweisen, aber „fühle“ es. Dieser Glaube stellt ihn vor ein „Dilemma“. Denn dies konfrontiere ihn jedoch mit dem Widerspruch, dass es Menschen auf der Welt gebe, denen es nicht so gut gehe, die verletzt werden, krank sind, hungerten oder mit Behinderungen geboren werden.

„Gott hat also einen feinen Plan für mich, aber nicht für alle. Warum?“,

sei eine Frage, die den gläubigen Christen umtreibe.

„Und doch glaube ich daran, dass es einen Grund gibt, weshalb mir gewisse Dinge widerfahren sind“,

so Hamilton.

Das komplette Interview gibt’s unter sueddeutsche.de