Pop-Sängerin Britney Spears appellierte in einem bewegenden Instagram-Post an Internetnutzer, auf verletzende Kommentare, die bis zum Hass reichen, zu verzichten. Dabei wünschte die 38-jährige abschließend ihren über 23 Millionen Followern schöne Feiertage und Gottes Segen.

In ihrem Post am gestrigen Sonntag schrieb sie:

„Ich liebe es, mich euch allen mitzuteilen. Aber es ist schwer dabeizubleiben, da Leute die gemeinsten Sachen sagen“

Dahinter setzte sie drei Ausrufezeichen und erklärte weiter:

„Wenn ihr einen Post nicht mögt, dann behaltet es einfach für euch und folgt dieser Person nicht weiter.“

Niemals gebe es einen Grund, bösartige Kommentare zu schreiben und andere zu mobben. Abschließend wünschte sie ihren Followern schöne Feiertage und Gottes Segen.

Schon Anfang des Jahres hatte sich Spears auf Instagram mehr Rücksicht gewünscht mit der Begründung, dass ihre Familie eine schwere Zeit durchmache.

 

Bereits zu Beginn ihrer Karriere bekannte sich Britney Spears zum christlichen Glauben. In der Zeitschrift „Daily Star“ wurde sie im Dezember 2000 mit folgenden Worten zitiert:

„Ich bin ein Christ, ich gehe zur Kirche.“

Mehr dazu unter rp-online.de

Auf ihrem Album „Femme Fatale“ aus dem Jahr 2011 dankte sie im Booklet Gott an erster Stelle. Auf neuepresse.de ist in einer Kritik zu diesem Album folgendes zu lesen: ‚Britney Spears erfindet sich mal wieder neu, einzig ihr Gottglaube ist geblieben.‘

Mehr dazu unter neuepresse.de

 

Hier der Insta-Post von Britney Spears vom vergangenen Sonntag, in dem sie für mehr Rücksicht eintritt und dies mit weihnachtlichen Klängen unterlegt: