In einem Beitrag ging die BILD-Zeitung aktuell der Frage nach, wie der Corona-Alltag der Sport-Stars so aussehen mag, und befragte Sport-Stars wie etwa den Ski-Springer Karl Geiger, Fußball-Nationalspielerin Giulia Gwinn, Beachvolleyballerin Laura Ludwig oder Bayern-Star Robert Lewandowski. Auch der Fußball-Profi Philipp Max, der beim FC Augsburg unter Vertrag steht, kam zu Wort und erklärte, dass er sich in dieser Zeit verstärkt mit dem christlichen Glauben auseinandersetzt, in dem er in der Bibel liest. Dazu berichtete die BILD mit der Schlagzeile:

‚Augsburgs Philipp Max liest die Bibel‘.

Bei einem Blick auf das Instagram-Profil des 26-Jährigen ist auch zu sehen, dass er dort auf den Psalm 91 aus der Bibel verweist.

Im Juli 2018 berichtete die Augsburger Allgemeine über den Glauben von Philipp Max. In diesem Beitrag war zu lesen, dass ihm sein Glaube in einer schwierigen Karrierephase geholfen habe. In seiner Zeit als Fußballer in Karlsruhe, wo er in der Saison 2014/2015 spielte, habe er den Glauben für sich entdeckt, zu dem er sich auch durch ein ‚auffälliges Tattoo‘ am linken Oberarm bekennt. Dort ist eine Hand mit Rosenkranz und den Schriftzug „Habe keine Angst, Gott geht mit“ zu sehen. Zu seinem Glauben sagte er gegenüber der Augsburger Allgemeinen:

„Ich kann das jedem empfehlen. Für mich ist das etwas sehr Bedeutsames, das mich den ganzen Tag über begleitet.“

Zu Ostern 2020 teilte er via Instagram-Post mit:

„Do not forget what happened at these days.. Happy Easter“

Darunter setzte er als Emoji die Bibel sowie als Hashtags #jesus und #ostern.

 

Seine Wertehaltung brachte der 26-Jährige erst kürzlich mit einer schönen Geste zum Ausdruck, als er seiner Lieblings-Kassiererin in einem Augsburger Supermarkt ein Trikot von sich schenkte. Darauf schrieb er folgende Zeile:

„Ich danke Ihnen für ihren täglichen Einsatz.“

Quellen: bild.de (1), augsburger-allgemeine.de, instagram.com, bild.de (2)