Toni Loba gilt insgeheim schon als große Favoritin bei Germany’s Next Topmodel. Die 18-jährige ist sehr gläubig und bekannte bereits zu Beginn der Shows gegenüber Pro7 ihren Glauben. Dazu sagte sie:

„Gott ist für mich alles. Religion ist für mich alles. Das Christentum, die Bibel und alle was dazugehört ist für mich mein Alltag.“

Weiter bekennt sie, dass sie sonntags in den Gottesdienst gehe. Sie ziehe sich auch nicht gerne allzu freizügig an. Es gehe ihr darum, dass „schon noch alles irgendwo Niveau hat“.

Quelle mit 2-minütigem Videointerview unter prosieben.de, in dem sich auch ihr Pastor äußert.

 

Vor dem freizügigen Shooting hatte sie einige Bedenken. Dazu sagt sie:

„Mein Glaube vertritt die Meinung, das der menschliche Körper der Tempel Gottes ist und man den nunmal nicht einfach so präsentiert.“

Deshalb hat sie vor Beginn der Shows lange Gespräche mit ihrer Mama und ihrem Pastor geführt und hat sich dann bewusst für die Teilnahme entschieden. Eigentlich fühle sie sich noch nicht ganz bereit dafür, sich vor der Kamera freizügig zu zeigen. Trotzdem betont Toni:

„Gott hat meinen Körper geschaffen, deshalb kann ich auch stolz darauf sein. Ich werde eben versuchen alles so gut es geht zu verstecken.“

Quellen: tag24.de und cosmopolitan.de

 

Nicht nur in der Fußball-Bundesliga auch bei Germany’s Next Topmodel ist die Trendwende zum Glauben und zum offenen Bekenntnis dazu erkennbar. Auch Toni Loba’s Mitkandidatin Gerda Lewis bekennt sich zu ihrem Glauben, u. a. auch mit einem Tattoo. Auf ihrem rechten Bein hat die 25-Jährige den Spruch stehen:

„A relationship with god is the most important relationship you can have“

Das heißt auf deutsch: „Eine Beziehung zu Gott ist die wichtigste, die du haben kannst“. Diese Worte bedeuten ihr sehr viel. Weiter sagt sie:

„Ich glaube an Gott und ich glaube auch daran, dass er alles sieht, was wir tun und uns auf die richtige Bahn lenkt.“

Quelle: promiflash.de