Hollywood-Schauspieler Liam Neeson hat als Junge davon geträumt, Priester zu werden. In einem Interview mit CNN sagte er am Donnerstag:

„Ich war als Kind Messdiener und hatte früh Fantasien darüber, Priester zu sein.“

Er sei katholisch erzogen worden, und die Kirche habe eine große Rolle in seiner Familie gespielt, ergänzte der aus Nordirland stammende Filmstar.

Neeson sagte im Interview, dass sein Glaube im Lauf seines Lebens abnahm. Sein eigener katholischer Glaube habe sich mit der Zeit zwar „verdunkelt“, aber er respektiere diejenigen, die im Glauben unerschütterlich seien – so wie seine 90-jährige Mutter. Bereits in einem älteren Interview mit der Zeitung „Belfast Telegraph“ hatte der Schauspieler seinen abnehmenden Glauben als „stufenweisen Prozess“ bezeichnet, aber zugleich seine Bewunderung für „den wahren Glauben in anderen Menschen“ zum Ausdruck gebracht.

Quelle: katholisch.de