Brasiliens Superstar Neymar ist auch eine Woche nach dem Ausscheiden seines Nationalteams bei der Fußballweltmeisterschaft noch ziemlich geknickt, zumal er darüberhinaus wegen seiner theatralischen Einlagen bei den WM-Spielen zum Buh-Mann wurde und die Häme in den sozialen Medien über sich ergehen lassen musste.

Das WM-Aus und die Häme seien unglaublich schwer, doch danke er Gott auch in dieser schweren Stunde, so Neymar.

Via Instagram teilte Neymar seine Gefühlslage mit und schreibt:

„Ich kann sagen, dass es der traurigste Moment meiner Karriere ist. Wir wussten, dass wir eigentlich alles hatten, um Geschichte zu schreiben.“

Im Moment sei es für ihn schwierig, wieder Kraft zu finden, um weiter Fußball zu spielen. Weiter schreibt der Superstar:

„Aber ich bin sicher, dass Gott mir genug Kraft geben wird, um mich jeder Herausforderung zu stellen.“

Er werde Gott nie verlassen. Und weiter hebt er hervor:

„Ich danke Gott, selbst wenn ich besiegt werde, weil ich weiß, dass sein Weg viel besser ist als meiner.“  

Gerade in den letzten Jahren bekennt sich Neymar in der Öffentlichkeit immer stärker zum christlichen Glauben (wir berichteten).

Quellen: instagram.com und livenet.de