Der walisische Sänger und Grammy-Preisträger Tom Jones, der mit Songs wie „It’s Not Unusual“, „Delilah“, „Kiss“, „She’s A Lady“ und „Sex Bomb“ Welthits ablieferte, sprach aktuell über sein neues Album „Surrounded By Time“ („Umgeben von der Zeit“), das am 23. April erscheinen wird. Dabei zeigte sich der 80-Jährige gegenüber Gott dankbar, betonte den Wert der Ehrlichkeit und erklärte, dass sich mit dem Song „Samson And Delilah“ auch ein Lied mit biblischem Inhalt auf dem Album befindet.

Bereits rund um seinen 80. Geburtstag am 7. Juni 2020 brachte der Sänger seine Verbindung zu Gott zum Ausdruck. Zu seinen Zukunftsplänen erklärte er:

„Ich möchte nicht aufhören, da Gott gut zu mir ist und meine Stimme immer noch da ist.“

Im aktuellen Interview, das u.a. in der Augsburger Allgemeinen veröffentlicht wurde, erklärte Tom Jones, dass ihm die Zeit im Alter von nun 80 Jahren „werthaltiger und wertvoller“ erscheine. Seine Stimme sei heute „immer noch bärenstark und sehr lebendig“. Diesbezüglich betonte der Sänger:

„Gott sei es gedankt.“

Weiter hob er im aktuellen Interview den Wert der Ehrlichkeit hervor. Dazu sagte Jones u.a.:

„Ehrlichkeit war und ist ein wichtiger Teil meines Lebens.“

Auf seinem neuen Album befindet sich auch ein Song mit biblischem Inhalt. So sei die Aussage seines neuen Songs ‚Samson And Delilah‘ „relativ nah an der biblischen Originalgeschichte“, so Jones. Es gehe um die Message:

„Lass es nicht zu, dass ein anderer Mensch dir deine Stärke wegnimmt.“

 

Bereits vor 10 Jahren brachte Tom Jones unter dem Titel „Praise and Blame“ (Lob und Tadel) ein Album auf den Markt, auf dem neben Blues- und Country-Songs vor allem  Gospel-Lieder zu hören waren. So heißt es zum Beispiel in einem der Songs „Jesus is the holy light, he turns darkness into light“ (Jesus ist das heilige Licht, er verwandelt Dunkelheit in Licht). Die Zeitung „Die Welt“ titelte im Juli 2010 dazu „Sexbombe Tom Jones singt jetzt über Jesus“. Jones bezeichnete das Werk als „ein sehr ehrliches Album“. Auf die Frage, ob er glaube, dass Gott ihm vergebe, antwortet Jones damals:

„Ich denke, er ist auf meiner Seite. Ich bin gesund, meine Stimme ist noch immer stark. Das muss eine gottgegebene Stimme sein.“

Weiter erklärte der Sänger im damaligen Welt-Interview, dass er an Wunder glaube und dass in seinem Leben schon einiges passiert sei, was ihn in seinem Glauben bestärke. Diesbezüglich sagte er etwa:

„Wenn ich Dinge getan habe, die ich vielleicht besser nicht hätte tun sollen, wusste ich, Gott wird mich prüfen. Das fühle ich.“

Er sei schon als Kind spirituell gewesen. Seine Mutter sei eine Spiritualistin gewesen, bis sie die Versammlungen aus Angst nicht mehr besucht habe. Zu seinem Aufwachsen im Glauben erklärte Jones weiter:

„Mit der Gewissheit, dass es da noch mehr gibt, als wir uns vorstellen können, bin ich aufgewachsen.“

Quellen: augsburger-allgemeine.de, vip.de, rtl.de, gala.de, pro-medienmagazin.de, welt.de

 

Hier der Song „My Lord, did trouble me“ von Tom Jones aus seinem Album „Praise & Blame“ aus dem Jahr 2010: 

Im Welt-Interview sagte Jones zum Inhalt des Songs u.a.: „Gott wird mich begleiten und mir, wenn nötig, ein paar Scherereien bereiten.“