Maame Biney wurde in Ghana geboren. Mit fünf Jahren zog sie zu ihren Vater in die Vereinigten Staaten von Amerika. Mit 6 Jahren begann sie mit dem Eislauf. Jetzt mit gerade mal 18 Jahren startet sie im Eisschnelllauf bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang. Sie ist sich sehr gewiss, dass das alles ohne ihren Glauben an Gott nicht möglich gewesen wäre.

Neben dem Sport hat Maame Biney weitere Pläne, sie möchte Chemie studieren. Der Mittelpunkt und Anker ihres Lebens ist der christliche Glaube. Auf ihrem Instagram-Account berichtet sie:

„Das Lächeln auf meinem Gesicht bedeutet nicht, dass mein Leben perfekt wäre. Es bedeutet, dass ich das, was ich habe und womit mich Gott gesegnet hat, schätze.“

Zudem findet Maame Biney, dass man beginnen solle, Gott zu danken. Weiter hebt sie hervor:

„Ich bin sicher, dass nichts von alldem geschehen wäre, wenn es nicht für Gott wäre.“

Quelle: jesus.ch