Foto: PromisGlauben e.V.

Der Singer-Songwriter Andi Weiss gab am 30. Januar 2020 in der Münchner Eventlocation „Das Schloss“ vor vollem Haus ein viel umjubeltes Release-Konzert zu seinem neuen Album „Gib alles nur nicht auf“. Unsere Teamer Christian und Markus trafen ihn nach dem Konzert zum einem Interview mit vielen Gänsehaut-Momenten .

Dabei sprach der Musiker und Lebensratgeber über Erfahrungen des Aufstehens und Weitermachens in seinem Leben, wobei er darauf einging, wie Menschen auch durch ungerade Erfahrungen zum Segen in dieser Welt werden können. Weiter sprach er mit uns über die Intension seiner Songs, in denen Menschen Ermutigung erfahren können. Dabei erklärte er, dass der Bezug zu Gott in jedem seiner Songs mitklinge:

„Gott knallt aus jeder meiner Liedzeilen, auch wenn ich den Namen nicht explizit erwähne.“

Dass er den Namen Gottes in seinen Liedern nicht explizit erwähnt, hat einen guten Grund. Dazu erklärte Andi Weiss, dass er den „jüdischen Gedankengang, den Namen Gottes nicht auszusprechen“ liebe. Weiter betonte er u.a.:

„Was tagtäglich im Namen Gottes unter uns passiert, ist oft missbräuchlich, zum Beispiel wenn jemand sagt ‚Gott hat mir gesagt, du sollst das und das machen‘. Ich möchte viel lieber Musik machen für Menschen die am Rand stehen, die eine blutige Nase haben, die eine schlechte Erfahrung gemacht haben. Ich sehne mich danach da an den Rand zu gehen und solche Menschen anzusprechen.“

Und genau deshalb liefere er Glaube zwischen den Zeilen, mit eindeutigen Formulierungen, die auf Gott verweisen. In seinen Konzerten spricht er zwischen den Songs dann sehr gerne von Jesus und biblischen Inhalten.

Dabei plädiert Andi Weis für einen freien und liberalen Glauben. Zu seinem Gottesbild ließ er mit Blick auf eine seiner Ansicht nach gesunden Gottesbeziehung folgendes durchblicken:

„Weißt du eigentlich wie sehr du geliebt bist? Also exploriere, teste dich aus, leb dieses Leben, hol dir blutige Nasen und mach Fehler. Dieser Gott lässt dich nicht allein.“

Dazu erklärte er weiter, dass der Mensch in dieser Perspektive erkennen könne:

„Du bist geliebt und daran ändert sich nichts. Punkt. Aus die Maus!“

Zudem sprach 42-Jährige über seine Arbeit als Lebensberater und Sinncoach. Weiter berichtete Andi Weiss sehr berührend und privaten Einblicken, wie er seinem Sohn den Glauben unverkrampft und ungezwungen weitervermittelt. Besonders emotional wurde es, als der Singer- Songwriter seinen Song „Mein Ziel“ spontan am Klavier anstimmte, der das Hochzeitslied von unseren Teamern Steffi und Christian, der das Interview führte, war.

Unser Fazit: Starkes Konzert – starkes Album – starker Typ!

 

Hier unser Interview, in dem ein Künstler und Mensch voller Leidenschaft und „gesundem“ Glauben zu erleben ist:

 

 

 

Und hier die Single „Morgen ist jetzt“ vom neuen Andi-Weiss-Album „Gib alles nur nicht auf“: