Im Interview zur Fußball-Weltmeisterschaft 2018 mit dem christlichen Medienmagazin Pro sprach DFB-Präsident Reinhard Grindel über Werte im Fußball und auch über seinen Glauben an Gott.

Zu seiner christlichen Prägung sagt Reinhard Grindel:

„Ich bin katholisch. Für mich haben die Fragen nach den Grundlagen des menschlichen Lebens und die Frage, ob es noch etwas darüber hinaus gibt, immer eine Rolle gespielt.“

Den Besuch bei Papst Franziskus habe er als große Ehre empfunden und ihn in seinem Handeln und gesellschaftlichem Engagement bestärkt. Weiter sagt er, dass es ihm wichtig ist, „die christlichen Werte, insbesondere Menschenwürde, Toleranz, Respekt und Vielfalt als Einheit wahrzunehmen“.

Auf die Frage, welche Bedeutung Jesus Christus für ihn habe, sagt Grindel, dass er nicht vor wichtigen Spielen zu ihm bete. Wichtig ist ihm mit Blick auf Jesus, dass er anständig mit sich und seiner Umwelt umgehe und gottgefällig lebe. Weiter äußert er:

„Ich bitte ab und an für mich persönlich um Kraft. Ich hoffe, die Kraft zu bekommen, um die Aufgaben zu erfüllen und die richtigen Entscheidungen zu treffen.“

Quelle: pro-medienmagazin.de

 

Das Interview mit Reinhard Grindel im Video: