Symbolbild- Image by Gerd Altmann from Pixabay

Pop-Star Justin Bieber, der bereits im Kindesalter zum Weltstar avancierte, kam mit dem Ruhm in seinen Teenagerjahren nicht zurecht, was ihn in Abhängigkeiten und Verwirrungen führte. Den Weg aus der Krise und festen Halt fand er bei Gott. Dieser Perspektivwechsel gab seinem Leben tragende Orientierung, wie er der 25-jährige in den letzten Jahren des Öfteren bekannte (wir berichteten).

Aktuell hat Bieber ein neues Album mit dem prägnanten Titel „Changes“ (Veränderungen) auf den Markt gebracht, mit dem die Menschen den neuen Justin Bieber kennenlernen sollen. Eine schöne Rezension dazu gibt’s unter prisma.de

Im Zuge der Veröffentlichung dieses Albums am 14. Februar richtete der 25-jährige via Instagram seinen Dank an Jesus, der ihm diese neue Lebensperspektive ermöglichte. Dazu postete Justin Bieber ein Bild mit dem Schriftzug „Thank you Jesus“ („Danke Jesus“) und schrieb dazu:

„Danke Jesus für deine Vergebung! Danke Jesus dafür, dass du mich gefunden hast, als ich verloren war. Danke dafür, dass du mich von den Toten zurück ins Leben geholt hast.“

Nachdem er einst blind gewesen sei, sehe er nun klar. Weiter schrieb Bieber:

„Danke dafür, dass du am Kreuz dein Leben gelassen hast, so dass ich ewiges Leben haben kann! (…) Danke für die Versprechen, die du mir gegenüber gemacht hast. Danke, dass ich von versteckten Fallen meiner Feinde beschützt werde!“

Mit der Aussage, dass er sich geehrt fühle, Gott mit seinem Leben zu dienen, beendete der Pop-Star seinen Dankes-Post.

In einem weiteren Post auf Instagram betonte Justin Bieber am 18. Februar die lebensverändernde Kraft in der Beziehung zu Gott und seiner „unfassbaren Liebe und Vergebung“.

 

Update: Im Interview mit Fox News sprach Justin Bieber am 19. Februar über sein neues Album und seinen Glauben. Dabei sagte er u.a.:

„Gott hat mich zuerst geliebt, so wie ich bin, bevor ich etwas dafür getan habe, um es zu verdienen. Es ist ein kostenloses Geschenk, indem du Jesus annimmst, ihm dein Leben gibst.“

Das Interview gibt’s unter foxnews.com

 

Hier der Post von Justin Bieber vom 14. Februar:

 

Und hier der Post von Justin Bieber vom 18. Februar: