Der Schauspieler und Comedy-Star Kevin James zählt aufgrund seiner äußeren Erscheinung nicht gerade zu den typischen Hollywood-Darstellern. Was ihn auch von der typischen Szene unterscheidet, ist sein Bekenntnis zum katholischen Glauben. Darüber berichtet aktuell Die Tagespost. Vor 5 Jahren bekannte er sich bereits im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on News zum ihn tragenden christlichen Glauben.

Im Rahmen der Berichterstattung zu seinem 50. Geburtstag im Jahr 2015 war in Magazinen wie Red oder der Gala zu lesen, dass „Der Kaufhaus Cop“-Darsteller jahrelang als Außenseiter galt und sich bis heute immer selbst treu blieb. Als Grund für diese feste Haltung wird in beiden Magazinen der christliche Glaube von Kevin James angeführt, der ihn auf dem Weg vom Außenseiter zum „Leading Man“ in Hollywood stets begleitet habe.

Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on News erklärte Kevin James selbst, dass er sich für seinen Glauben nicht schämt und er ihn gar als Grund sieht, „dass ich heute erfolgreich bin“. Weiter brachte er zum Ausdruck, dass sein Glaube auch die Grundlage seiner Wertehaltung ist. Dazu sagte der Schauspieler:

„Ich bin Christ und benutze auch deshalb keine Schimpfwörter, wenn ich Witze erzähle.“

Er sehe es nicht ein, Humor zu nutzen, der „unter die Gürtellinie schlägt“, so Kevin James weiter.

Aktuell machte die Zeitung Die Tagespost den Glauben von Kevin James zum Thema in einem Beitrag mit der Schlagzeile „Ein Katholik in Hollywood: Der Comedy-Star Kevin James“. Darin war zu erfahren, dass der Katholizismus für den Schauspieler ähnlich wie für andere Hollywood-Stars wie Mark Wahlberg (wir berichteten) oder Mel Gibson lebensentscheidende Bedeutung hat. Diesbezüglich zitierte Die Tagespost Kevin James mit folgenden Worten aus einem früheren Interview:

„Ich wurde als Katholik geboren und erzogen, und ich liebe meinen Glauben. Ich lerne mehr und mehr über ihn, jeden Tag.“

Weiter ist in dem lesenswerten Artikel zu erfahren, dass Kevin James, der am 26. April seinen 55. Geburtstag feiert, immer wieder katholische Pfarreien mit großzügigen Spenden unterstützt und eine eigene Stiftung für wohltätige Zwecke gegründet hat und sich darüber hinaus bereits im Jahr 2012 in einem Interview deutlich zum Katholizismus bekannte. Damals sagte James zur Lebensrelevanz seines Glaubens:

„Ich stecke sehr in meinem Glauben drin, und er wird mehr und mehr – Sie wissen, das wird eine sehr, sehr schwierige Position. Du hast eine Plattform, und du willst nichts tun, was Gott nicht in jeder Hinsicht ehrt.“

Durch das Wachsen im christlichen Glauben, den er bereits in der Kindheit vermittelt bekam, wurde Kevin James auch nicht anfällig für das Werben der Scientology-Sekte.

Mehr dazu gibt’s im Tagespost-Artikel HIER

Quellen: prosieben.de, gala.de, die-tagespost.de