Der Sänger und Liedermacher Klaus Hoffmann, dessen neuestes Album Aquamarin vor kurzem erschienen ist, sprach aktuell im Interview im Magazin Stadtgottes u. a. über die Rolle, die der Glaube, das Gebet und die Bibel in seinem Leben spielen.

Sein Glaube und auch die Kirche gehören zu seinem Leben dazu. Zu seinem persönlichen Glauben sagte der 67-jährige u.a.:

„Ich fühle mich von Gott gehalten, erinnere mich zuweilen jedoch zu wenig daran.“

Dabei spielen das Gebet und die Bibel für ihn eine Rolle. Er bete „jeden Morgen und Abend“ und spüre dabei Gottes Nähe. Die Erfahrungen und Texte der Bibel verarbeitet er mitunter auch in seinen Liedern. Auf die Frage nach der Bedeutung der Bibel für ihn verweist Klaus Hoffmann auf den Schriftsteller Simon Beckett, der einmal sagte, dass die Bibel die beste Geschichte sei, die wir auf Erden haben. Dazu ergänzt Hoffmann:

„Viele Geschichten [der Bibel] haben sich in mir festgeschrieben.“

Als ihn prägende Werte bezeichnete er „Liebe, Hoffnung, Gottvertrauen, Vertrauen, Freundschaft und Moral“. Dies kommt auch auf seinem Albums aus dem Jahr 2017 zum Ausdruck, das er mit „Glaube, Liebe, Hoffmann“ betitelte.

Das komplette Interview, in dem Klaus Hoffmann auch über schöne Kindheitserinnerungen, über seine Vorstellung von Liebe sowie über das Älterwerden und den Tod spricht, gibt’s unter:

stadtgottes.de

 

Bereits im Jahr 2010 stellte sich Klaus Hoffmann im Magazin Chrismon in der Rubrik „Fragen an das Leben“ tiefergehenden Fragen und sprach dabei auch über seine Vorstellung von Gott.

Auf die Frage an welchen Gott er glaube, antwortete Klaus Hoffmann u. a.:

„An den Einen. Ich habe keine bessere Vokabel. Und er ist immer gegenwärtig, gerade in der Begegnung mit anderen Menschen.“

Zudem sagte er, dass er eine „positive Kraft“ empfinde, wenn er sich zum Glauben hin öffne, und dass er „mehr denn je“ bete. Danach gefragt, ob er den Tod fürchte, äußerte der Sänger die Hoffnung, „dass ich mich – wenn es so weit ist – im Sterben Gott überlassen kann, dass ich mich vertrauensvoll hingeben kann“.

Das komplette Interview gibt’s unter chrismon.evangelisch.de

 

Eine sehr schöne Interpretation der Sängerin Lila des Songs „Jedes Kind braucht einen Engel“ von Klaus Hoffmann gibt’s HIER

 

Einen schönen Einblick in das Schaffen von Klaus Hoffmann lieferte die Sendung „Knapp daneben“ vom RBB vom 05.05.2018: