Vor kurzem startete die Wochenzeitung Die Zeit eine Umfrage zum Thema Beten. In der Augabe 16/2020  wollten die Autoren von verschiedensten Menschen wissen, ob ihnen das Gebet im Leben hilft. Einer der Befragten war der deutsche Industriemanager Michael Behrendt, der die Kraft des Gebets für sich bejahte.

Der 68-jährige Aufsichtsratschef der Reederei Hapag-Lloyd erklärte:

„Ich bete, seit ich klein bin. Meine Eltern haben mich damit vertraut gemacht. Wenn ich heute zu Gott spreche, wenn mich etwas belastet, in der Familie, bei Freunden, bitte ich um Rat oder Hilfe. Oder ich danke für Schönes. Ich habe da großes Vertrauen.“

Weiter betonte er:

„Beten hilft. Es gibt mir Kraft.“

Von 2002 bis 2014 war Michael Behrendt Vorsitzender des Vorstandes der Linienreederei Hapag-Lloyd und gilt als einer der einflussreichsten Hamburger. Im Juni 2014 antwortete er im Zeit-Interview (Die Zeit Nr. 27/2014) auf die Frage, wie er es geschafft habe, einer der mächtigsten Hamburger zu werden:

„Ich bin nicht mächtig, ich engagiere mich nur in dieser Stadt, auch für die Res publica, das ist mir wichtig.“

Michael Behrendt engagiert sich seit vielen Jahren in Hamburg in den verschiedensten Ehrenämtern. 2012 erhielt er das Bundeverdienstkreuz am Bande.

Quellen: zeit.de (1), wikipedia.org, zeit.de (2)