In nächster Zeit ist der Münchner Stadtpfarrer Rainer Maria Schießler Inder Fernsehserie „München Grill“ zu sehen. Darüber sowie über die Eucharistie für evangelische Ehepartner sprach er mit katholisch.de.

Ab dem 20. April wirkt Pfarrer Schießler in Franz Xaver Bogners sechsteiliger TV-Serie „München Grill“ mit. In der Serie um ein Lokal am Münchner Viktualienmarkt spielt der Pfarrer der Heilig-Geist-Kirche sich selbst.

Die Kirche müsse sich diesbezüglich keine Sorgen machen, denn:

„Ich tue alles, um Kirche positiv zu verkaufen“,

so Schießler.

Weiter äußerte er sich auch zu dem nach Ostern bekanntgewordenen Briefs von sieben deutschen Bischöfe im Streit um den Kommunionempfang für evangelische Ehepartner. Franziskus habe im November 2015 alles dazu gesagt. Damals sei der Papst zu Gast in einer evangelischen Kirche in Rom gewesen, als eine mit einem Katholiken verheirateten Protestantin ihn fragte, ob sie zur Kommunion gehen dürfe: „Nicht ich entscheide, sondern Sie“, habe die Antwort gelautet. Außerdem wisse in den Gemeinden jeder, dass diese „ökumenische Einheit“ an der Basis „mit einer Selbstverständlichkeit“ gelebt werde.

Mehr dazu unter katholisch.de