Image by MissesHippie from Pixabay

1997 wurde Model und Moderatorin Diana Herold von einer Casting-Agentur für die Bullyparade entdeckt. In der Sketch-Show, die Ende der 1990er  / Anfang der 200er Jahre auf Pro7 lief, wurde sie an der Seite von Michael „Bully“ Herbig, Christian Tramitz und Rick Kavanian durch ihre Tanzeinlagen und (meist) stummen Auftritte deutschlandweit bekannt. Danach war sie in Reality-Formaten wie „Promi-Shopping-Queen“, „Die Alm“, „Das perfekte Promi-Dinner“ oder zuletzt 2020 im „Sommerhaus der Stars“ zu sehen. Gegenüber der Münchner TZ erklärte die 47-Jährige nun in einer Story unter dem Titel „Warum ich täglich bete“, dass sie für Reality-TV nicht mehr zur Verfügung stehe. Dabei schilderte sie ihren Perspektivwechsel nach überwundener Krebserkrankung und Krisen.

Heute geht sie schon morgens, nach dem Aufstehen, in den Wald, um dort mit Gott in Beziehung zu treten. Zu diesem Ritual sagte sie gegenüber der TZ:

„Dann bete ich laut zu Gott. (…) Und ich mache meine Danksagungen, dass es mir und meiner Familie gut geht.“

Seit bei ihr vor einigen Jahren Unterleibskrebs diagnostiziert wurde und des Weiteren bei ihr der Verdacht auf Multiple Sklerose im Raum steht, tue sie heute das, was ihr am Herzen liegt. Diesbezüglich erklärte sie etwa:

„Ich will mit Liebe und Mitgefühl die Welt ein bisschen besser machen.“

So versuchen sie und ihr Ehemann immer auch etwas von ihren Einkünften abzugeben und unterstützen z.B. die Obdachlosenhilfe Heinzelmännchen in ihrem Wohnort in Nürnberg.

Zudem widmet sich Diana Herold heute der Musik und arbeitet an ihrem ersten Album. Mit ihrer Musik möchte sie Menschen „Kraft geben“. So heißt ihr aktuell veröffentlichter Song „Geliebter Mensch“, den Diana Herold insbesondere für Menschen schrieb, denen es in der Corona-Krise nicht so gut geht. Darin heißt es: „Geliebter Mensch spür‘ deine Einmaligkeit und sei für Wunder bereit.“

Auf ihrer Homepage schreibt Herold zu ihrer Vita:

„Als Teil meines Wirkens liegt mir mein soziales Engagement genauso wie meine eigene Musik am Herzen.“

Auf die Teilnahme an verletzenden Reality-Shows möchte sie in Zukunft verzichten. Auch Schönheits-OPs kommen für Diana Herold nicht infrage. Im Podcast zur RTL-Show „Sommerhaus der Stars“ im Jahr 2020 begründete sie ihre Entscheidung und erklärte:

„Ich bin so wie Gott mich geschaffen hat.“

Quellen: Münchner TZ vom 19.4.2021, abendzeitung-muenchen.de, dianaherold.de, rtl.de

 

Anbei das Video zu ihrem Song „Geliebter Mensch“, das am 22. April um 19 Uhr online geht: