Mit seiner Sozial- und Umwelt-Enzyklika „Laudato sì“ und den damit verbundenen Fragestellungen traf Papst Franziskus im Jahr 2015 den Nerv der Zeit. Nun traf sich der Papst mit einer französischen Delegation im Vatikan, um sich über den Erhalt der Schöpfung auszutauschen. Die illustre Runde, unter der sich auch die Schauspielerin Juliette Binoche befand, einte das Anliegen, die Schöpfung zu bewahren.

Dabei wurde die Verbindung unter allen, auch mit der Kirche und besonders mit dem Bischof von Rom im Kampf für Umweltschutz deutlich. Juliette Binoche zeigte sich von Franziskus beeindruckt.

Mehr dazu unter vaticannews.va