Die 15-jährige Tennisspielerin Cori „Coco“ Gauff ist bei Wimbledon 2019 der Shooting-Star der Stunde. Die Bild titelte bereits „Wird sie die jüngste Grand-Slam-Siegerin aller Zeiten?“ und „Das ist Tennis-Wunderkind Cori Gauff“. Kraft bezieht die 15-jährige aus ihrem Glauben an Gott, zu dem sie sich auch in Wimbledon bekennt.

Nach ihrem Sieg am Montagabend gegen die frühere Wimbledon-Gewinnerin Venus Williams kniete Cori Gauff auf dem Court nieder und dankte Gott mit einem Gebet. Wie die Berliner Morgenpost diesbezüglich berichtet, helfe ihr der Glaube dabei, ihre Ziele zu erreichen. Auch bild.de berichtete über den Glauben von Cori Gauff und dass das Gebet sie als festes Ritual auch bei den Turnieren begleitet. Zu ihrem Gebet nach dem Spiel gegen Venus Williams sagte die 15-jährige:

„Ich habe ein Gebet gesprochen und Gott für alles gedankt.“

Und weiter:

„Seit ich klein war, sprechen mein Vater und ich ein Gebet vor jedem Match. Wir bitten nicht um den Sieg, sondern nur darum, dass ich und meine Gegnerin gesund bleiben.“

Beeindruckend!

Quellen: morgenpost.de, bild.de