Im Juli war Trainer Nico Kovac der Held, als er mit Eintracht Frankfurt DFB-Pokalsieger wurde. Auch seine ersten Wochen beim FC Bayern München waren sehr erfolgreich. Erst vor kurzem setzte er sich für seinen bereits nach 2 Spieltagen unter Druck geratenen Trainerkollegen Heiko Herrlich ein und plädierte für einen maßvolleren Umgang in der Bewertung. Es könne nicht sein, dass man einen Trainer bereits nach so kurzer Zeit in Frage stelle, egal welche Ansprüche man habe, so Niko Kovac Mitte September (wir berichteten).

Nach zwei Niederlagen in Folge in der Bundesliga ist nun Niko Kovac selbst in diesem Haifischbecken unter Druck geraten. Die Bild titelt bereits: „Bayern in der KriseKovac kämpft um seinen Job“. Beständigkeit, Verlässlichkeit und Zusammenhalt in schwierigeren Zeiten sind Werte, die im knallharten Bundesligageschäft keine wichtige Rolle zu spielen scheinen. Das weiß auch Niko Kovac und sagt im Interview mit der Bild zur jetzigen Situation:

„Ich kenne die Mechanismen im Fußball.“

Privat spielen obige Werte für ihn persönlich jedoch eine bedeutende Rolle, weshalb er auch für viele Menschen ein Vorbild ist.

Die Münchner TZ geht aktuell im Artikel „Ehemaliger SGE-Reporter berichtet: So tickt Niko Kovac in der Krise“ der Frage nach, wo der 46-jährige in schweren Situationen Unterstützung findet. Ein wichtiger Aspekt sei der Glaube, so der TZ-Journalist Tobias Goldbrunner. Zum einen mache ihn stark, dass er „felsenfest an seine Stärke“ glaube und zum anderen sein Glaube an Gott. Dazu schreibt Goldbrunner weiter:

‚Der Glaube – er spielt bei Kovac eine große Rolle. Der Katholik geht jede Woche in die Kirche, wünscht keine Pressekonferenzen am Karfreitag. Und jener Glaube an sich übertrug sich auf die Spieler.‘

So habe sich sein damaliger Verein Eintracht Frankfurt 2016 noch in die Relegation gerettet. Niko Kovac selbst haben sportliche Krisen „nur noch fokussierter“ werden lassen, so Goldbrunner weiter.

Ob Niko Kovac die jetzige sportliche Krise meistern kann, steht in den Sternen. Zu wünschen wäre es ihm verbunden  mit einem starken Ausdruck, dass Werte wie Treue, Verlässlichkeit und Zusammenhalt, wenn es mal nicht so läuft, im Fußball auch Bedeutung haben.

Quellen: bild.de und tz.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.