Foto: PromisGlauben e.V.

Bei unserer Pilger-Fahrt nach Medjugorje mit 100 Mitchristen aus dem Raum München durften wir den Kanadier Patrick Latta kennenlernen. Wir waren gespannt über seinen Bericht, wie er dem Ruf einer Botschaft aus Medjugorje folgte. Dabei erlebten wir einen „verwandelten“ Menschen, der heute sehr erfüllt lebt und das auch ausstrahlt.

Patrick Latta war ein erfolgreicher Geschäftsmann und Unternehmer in der Autobranche in Kanada. Er richtete sein Leben nach seiner Arbeit und materiellen Werten aus bis ihm klar wird, wie sehr er in seinem Privatleben und seiner Familie gescheitert ist. Als er in einem Buch über Međugorje mit einer Botschaft konfrontiert wird, stellt dies sein Leben komplett auf den Kopf, weil er spürt, dass eine Wahrheit in ihr liegt, die er nicht verleugnen kann. Er ist so ergriffen, dass er sich entschließt, Kanada und seine sieben Firmen hinter sich zu lassen. In Medjugorje errichtet er sein Schloss, in dem er mit seiner Frau Nancy heute Priester, Ordensleute und Jugendliche beherbergt.

Einen 30-minütigen Clip zu seinem Vortrag, den er vor Pilger-Gruppen in Medjugorje hält, gibt es HIER

 

Egal wie man zu den Vorgängen rund um Medjugorje stehen mag, erlebt man vor Ort spürbar viel Frieden und Freude sowie Menschen, die tief berührt werden und ihren Blickwinkel aufs Leben verändern.

Wir waren vom Zeugnis von Patrick Latta, das er gegenüber der Pilgergruppe, mit der wir unterwegs waren, am 26.4.19 auf seinem Anwesen in Medjugorje gab, sehr berührt.

Auf Nachfrage gab uns Patrick Latta im Anschluss sehr spontan ein Kurz-Interview für PromisGlauben, das ihr hier sehen könnt: