Der FDP-Politiker und Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki überrascht in seiner Biografie „Sagen, was Sache ist“ mit einem Kapitel über seinem Glauben, in dem er beschreibt, dass er als junger Mann beim CVJM engagiert war, und sich noch heute als gläubig bezeichnet.

Zu seinem Gottesbild schreibt er u.a.:

„Gott ist für mich Hoffnung, Liebe, Vertrauen – all das, was Menschlichkeit ausmacht.“

Einen ausführlichen Bericht dazu gibt’s unter pro-medienmagazin.de

 

Erst kürzlich sprach Wolfgang Kubicki in einem beeindruckenden Interview mit Susanne Richter vom NDR über seinen Glauben und seiner Vorstellung von Gott als Liebe, die sich in Jesus in dieser Welt gezeigt hat (wir berichteten).