Seit über 50 Jahren tourt Alice Cooper durch die Welt. Erst vor wenigen Monaten veröffentlichte er mit „Paranormal“ sein mittlerweile 27. Album. Der erste echte Schock-Rocker feiert heute seinen 70. Geburtstag. Thema in den Presseberichten dazu ist auch sein christlicher Glaube, der im Laufe seines Lebens immer mehr an Bedeutung gewann (wir berichteten).

Als entscheidenden Wendepunkt in seinem Leben bezeichnet er immer wieder die Überwindung seiner Alkoholsucht durch die Hinwendung zu Gott. Dazu bekannte er, wie wir bereits berichteten:

„Gott half mir trocken zu werden. (…) Als ich beinahe an meiner Alkoholsucht zugrunde gegangen bin, kehrte ich zurück, weil ich die Verbindung zu Jesus Christus vermisst habe.“

Die Gala berichtet in ihrem Artikel zu Alice Coopers runden Geburtstag aktuell auch darüber und schreibt:

„Etwas, das Cooper dabei geholfen hat, seine Sucht zu besiegen, ist sein Glaube. Jeden Tag liest er 20 Minuten nach dem Frühstück in der Bibel. So bleibe er „mit Gott in Verbindung“. Auch mit seiner Familie geht er regelmäßig in die Kirche. Cooper ist seit mehr als 40 Jahren mit derselben Frau verheiratet. Das Paar hat drei gemeinsame Kinder.“

Quelle: gala.de