im Bild von links: Martin Meyer (PG), Hartmut Weber (Referent/LET), Martin Wagner (Geschäftsführer Lukasschule), Markus Kosian (PG)

Am Samstag, den 17.11.2018, fand in der Lukas-Schule in München ein Get-Together für Christen im Lehrerberuf statt. Unsere Teammitglieder Markus und Martin waren bei dem von der Evangelischen Allianz München veranstalteten Event mit dabei. Der Geschäftsführer der Lukasschule, Martin Wagner, eröffnete die Veranstaltung und begrüßte die Teilnehmer herzlich. Als Referent konnte Hartmut Weber, Gymnasiallehrer aus Baden-Württemberg und Gründer des LehrerErmutigungsTreffen (LET) gewonnen werden.

Gerade junge Menschen sind auf der Suche nach Orientierung, Sunn und Identität für ihr Leben. Ihre Sehnsucht nach authentischen Vorbildern ist groß. Hier hat der christliche Glaube viel zu bieten.

Haben Sie sich als Lehrer und Christ schon einmal die Frage gestellt, wie Sie Ihren Glauben an der Schule leben können und christliche Werte an Ihre Schüler weitergeben können?

Nach dem leckeren Brunch hat Hartmut Weber den anwesenden Lehrern im Foyer der Lukas – Schule eine sehr persönliche und inspirierende Antwort auf diese Frage gegeben.

Dabei war der Berufschullehrer in den ersten Berufsjahren beim Thema Glauben seinen Schülern gegenüber sehr zurückhaltend.
Aber eines Tages hat Gott dem Gründer des LET einen Blick für die Verlorenheit seiner Schüler gegeben und zwar durch eine alltägliche Begegnung.

Sein Schüler Christoph hatte den Bus verpasst und einer inneren Stimme folgend bot ihm Hartmut Weber eine Mitfahrgelegenheit an. Im Auto kamen sie dann auf den christlichen Glauben zu sprechen. Einige Autofahrten und Begegnungen später kam Christoph schließlich zum Glauben.

Diese Begebenheit ermutigte Hartmut Weber weiter die Augen offen zu halten, um bei Gelegenheit, seinen Schülern von seinem persönlichen Glauben an Jesus Christus zu erzählen.

Anhand dieser Geschichte verdeutlichte der Referent seine vorher allgemein dargestellten vier Schritte, wie man als Christ seinen Glauben in der Schule leben und christliche Werte weitergeben kann:

  1. Gott suchen im Gebet / in der Stille
  2. Lernen auf seine Stimme zu hören
  3. Auf den richtigen Zeitpunkt warten
  4. Gehorsam handeln

 

Aus der Erkenntnis, dass Lehrer Gemeinschaft und gegenseitige Ermutigung brauchen und aus dem im Gebet empfangenen Eindruck, dass man „breiter streuen müsse“, sind schließlich die LehrerErmutigungsTreffen entstanden.

Hartmut Weber schilderte auch, wie es mit dem Schüler Christoph weitergegangen ist: von seinem Lehrer bestärkt hat Christoph ein Lehramtsstudium aufgenommen und abgeschlossen. Inzwischen arbeitet er ebenfalls als Lehrer an Hartmut Webers Schule und beide verbindet eine Freundschaft. Gott hat wirklich Humor!

Durch diese und weitere Glaubenszeugnisse sowie durch das reichhaltige Buffet und die gute Gemeinschaft gestärkt, ging es ins Wochenende: Die neue Schulwoche kann kommen!

Autor: Martin Meyer

 

Mehr Infos zu den Münchner Lukasschulen gibt’s HIER

Mehr Infos zum LET-Netzwerk gibt’s HIER