Foto: Granada, 20180610 FIFA Friendly Match Austria vs. Brazil 850 1625, cropped, CC BY-SA 4.0

Der brasilianische Fußball-Nationaltorwart Alisson Becker, der vor 10 Tagen mit dem Gewinn der Championsleague seinen bis dato größten Triumph als Fußball-Profi feierte, bekennt sich in Interviews und bei entsprechender Gelegenheit ganz selbstverständlich zu seinem christlichen Glauben. So auch im Moment seines größten Triumphes, als er bei der Übergabe des CL-Pokals ein T-Shirt trug, auf dem auf dem ein Kreuz mit dem „=“-Zeichen und einem Herz abgebildet war, womit er zum Ausdruck brachte, dass Gott Liebe ist.

Auch in den sozialen Medien zeigt der 26-jährige, dass der christliche Glauben in seinem Leben eine bedeutende Rolle spielt. In seiner Beschreibung auf seinem Twitter-Account ist zu lesen „I belong to Jesus“ („Ich gehöre zu Jesus“) und auf seinem Instagram-Account steht „Deus e fiel“ („Gott ist treu“).

Bereits in der Vergangenheit bekannte Alisson Becker, dessen Vorfahren im 19. Jahrhundert aus Deutschland (aus dem Saarland) nach Brasilien auswanderten, sich zu seinem Glauben, so etwa in einem Interview für die Website seines vorherigen Teams AS Roma, wo er erklärte, dass er keine besondere Routine und kein Ritual vor dem Spiel habe. Dazu betonte er:

„Das Einzige, was ich tue, ist gen Himmel zu zeigen. Ich bin Christ, also bin ich kein abergläubischer Mensch.“

Um ein großer Torhüter zu werden, sei neben harter Arbeit und Fokussierung seiner Meinung nach auch der Glaube wichtig, so Alisson Becker.

Quellen: livenet.ch, pro-medienmagazin.de

View this post on Instagram

God is love! ✝️ ❤️ #AB1

A post shared by Alisson Becker (@alissonbecker) on