Österreichs mehrfacher Fußballer und gar Sportler des Jahres David Alaba sprach im exklusiven Interview mit Goal.com über aktuelle Entwicklungen beim FC Bayern und über den ihn seit der Kindheit tragenden Glauben an Gott.

Der Bayern-Star nutzt die sozialen Medien immer mal wieder, um den christlichen Glauben zu bekennen. Dabei glänzte er in den letzten Jahren mit inspirierenden Statements wie

„Meine Kraft liegt in Jesus.“

oder

„Fußball ohne Ball ist wie Leben ohne Gott“.

David Alaba scheut sich nicht, wenn es passt, über seinen Glauben Auskunft zu geben, so wie im aktuellen Interview mit Goal.com. Auf die Frage, welchen Ratschlag er den Nachwuchsspielern beim FC Bayern geben könne, sagte der 26-jährige:

„Man sollte stets man selbst sein und niemals vergessen, woher man kommt. Für mich persönlich hat zudem der Glaube eine wichtige Rolle gespielt, mein Glaube an Gott.“

Zur anschließenden Nachfrage, inwiefern das so sei, betonte Alaba, dass er von seinen Eltern im Glauben erzogen wurde und ihm der Glaube seitdem „sehr viel“ bedeutet. Weiter sagte er:

„Seit ich klein bin, glaube ich an Jesus und versuche, die Bibel so gut wie möglich zu lesen. Es hilft mir sehr in meinem Leben, sowohl auf als auch neben dem Platz.“

Das komplette Interview, in dem David Alaba des Weiteren über Rassismus, Neu-Trainer Niko Kovac und die Münchner Youngsters spricht, gibt’s unter goal.com