Der Weltklasse-Stürmer Didier Drogba, der 2012 mit dem FC Chelsea die Champions-League gewann und zweimal zu  Afrikas Fußballer des Jahres gewählt wurde, hat seine Karriere nach 20 Jahren im Profigeschäft beendet. Im Post zu seinem Karriereende auf seinem Instagram-Profil wendete sich der 40-jährige auch an Gott.

Dazu postete er ein Foto aus dem Jahr 1989, das ihn als 11-jährigen inmitten einer Fußballmannschaft zeigt. Mit Blick auf dieses Bild und die letzten 20 Jahre seiner Profi-Karriere äußerte der Stürmer aus der Elfenbeinküste großen Stolz und Dank für das, was er in diesen 20 Jahren als Spieler erreicht hat und noch viel mehr wie ihn diese Zeit in seiner Persönlichkeit weitergebracht hat. Weiter ermutigte er seine Follower:

„Wenn dir irgendjemand erzählt, dass deine Träume zu groß sind, sag ihm einfach Danke und arbeite härter und smarter, um deine Träume wahr werden zu lassen.“

Für die nun anstehende Zeit nach seiner Karriere verankert er seine Hoffnung in Gott. Dazu postete der gläubige Katholik:

„Ich freue mich auf das nächste Kapitel in meinem Leben und hoffe, dass Gott mich weiterhin beschützen wird, so wie er es in meiner Fußball-Karriere tat.“

Als Didier Drogba 2012 mit dem FC Chelsea die Champions-League gewann, würdigte ihn das Sportbüro des Vatikans, eine Einrichtung des Päpstlichen Laienrats, würdigte für sein Auftreten auf dem Platz. Dazu vermeldete Radio Vatikan, dass der katholische Kicker Anerkennung dafür verdiene, dass er Gott in Momenten wichtiger sportlicher Erfolge seinen Tribut zolle. Als Beispiel wurde Drogbas Verhalten beim Champions League-Finale im Jahr 2012 gegen den FC Bayern München genannt. Bei seinen Treffern zum 1:1 und seinem Siegtor zum 4:3 im Elfmeterschießen habe sich Drogba jeweils bekreuzigt. Außerdem sei Didier Drogba die Verbindung zur Kirche wichtig.

Quellen: instagram.com und kath.net