Image by John Forster from Pixabay

Entertainer DJ Ötzi, die Sängerin Patricia Kelly sowie der Schauspieler Mr T. (u.a. „A-Team“) haben kürzlich in unterschiedlichen Kontexten zum Ausdruck gebracht, dass die christliche Botschaft ihnen Orientierung in Krisensituationen gibt.

So erklärte etwa DJ Ötzi im Interview mit dem Magazin Bunte, dass er sich mit seinem Vater kurz vor dessen Tod versöhnt habe. Als DJ Ötzi, der mit bürgerlichen Namen Gerry Friedle heißt, zur Welt kam, war seine Mutter 17 Jahre alt und gab ihn in eine Pflegefamilie. Während er seine Mutter nie kennenlernte, holte ihn sein Vater, nachdem er zwei Jahre nach der Geburt von seiner Vaterschaft erfuhr, zu sich, gab ihn dann aber in die Obhut der Großeltern.

Die Beziehung zu seinem Vater sei über das ganze Leben schwierig gewesen. Als sein Vater im letzten Jahr mit einer Krebserkrankung im Sterben lag, entschloss sich DJ Ötzi seinen Vater zu besuchen, der kurze Zeit später im Alter von 70 Jahren verstarb. Gegenüber der Bunten beschrieb der heute 50-Jährige die dabei gemachte Erfahrung wie folgt:

„Heute bin ich froh, dass ich ihn besucht habe, obwohl wir zeitlebens ein extrem schwieriges Verhältnis hatten. (…) Er war schon sehr schwach. Ich sagte zu ihm: ‚Papa, es wäre mir eine Herzensangelegenheit, wenn wir uns gegenseitig verzeihen würden.‘ Ich hatte ihn zuvor noch nie ‚Papa‘ genannt. Wir haben uns ausgesprochen und versöhnt und ich hab dadurch jetzt ein leichteres Dasein und darf in Freiheit leben.“

Orientierung in seinem Tun gibt DJ Ötzi der christliche Glaube, der gerade in Krisenzeiten eine wichtige Kraftquelle für ihn darstellte (wir berichteten).

 

Auch Patricia Kelly half in Krisenzeiten ihre Beziehung zu Gott. Gerade im Umgang mit vier Fehlgeburten erfuhr die Sängerin Trost und Halt im christlichen Glauben (wir berichteten). Zu ihrem 20. Hochzeitstag dachte sie in einem Post auf Instagram an ihre vier Fehlgeburten. Dabei verlieh sie ihrem Dank für ihre Ehe und ihre Kinder Ausdruck. Zu einem Bild von ihrer Hochzeit mit ihrem Mann Denis Sawinkin schrieb sie:

„Mein Herz, heute vor 20 Jahren haben du und ich vor Gott, unseren Familien, unseren besten Freunden versprochen, bis zum Tod zueinander zu gehören. Was für eine Reise! Was für ein Geschenk! Was für eine unglaubliche Liebe!!“

Mit Blick auf ihre Kinder erklärte Kelly weiter:

„Mit offenen Armen haben wir Geschenke vom Himmel erhalten wie unsere beiden Wunder Alex und Iggi. Und unsere vier kleinen Engel, die wir loslassen mussten.“

 

Der US-Schauspieler und ehemalige Profi-Wrestler Mr. T, der durch seine Rolle des Bosco Albert „B. A.“ (Bad Attitude) Baracus in der amerikanischen Fernsehserie Das A-Team sowie in seiner Rolle des Clubber Lang im dritten Teil der Rocky-Saga bekannt wurde, ermutigte in verschiedenen Tweets via Twitter seine knapp 250.000 Follower dazu, die Corona-Krise zu nutzen, um nach Gott zu suchen.

Wie das Magazin Livenet dazu berichtet, beschrieb Mr T. in einem Tweet seine Sicht auf die Dinge wie folgt:

„Wir kämpfen gegen zwei ansteckende, tödliche Viren. Einer ist Covid-19 und der andere ist Hass. Wir haben Impfungen für Covid und die Liebe Gottes für all jene, die hassen.“

Weiter betonte der 68-Jährige:

„Der Impfstoff wirkt, wenn er uns in den Arm gespritzt wird! Die Liebe Gottes wirkt, wenn du ihn in dein Herz einlädst.“

Mehr zum Glauben von Mr. T gibt es unter livenet.ch

Quellen: mdr.de, instagram.com, livenet.ch

 

Anbei der Insta-Post von Patricia Kelly zu ihrem 20. Hochzeitstag:

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Patricia Kelly (@patriciakelly.official)