Toni Loba ist in der aktuellen Staffel von ‚Germany’s next Topmodel‘ (GNTM) eine der Favoritinnen. Die 18-jährige ist freikirchliche Christin. Im Medienmagazin Pro sprach sie aktuell über ihren Glauben und die Motivation für ihre Teilnahme bei GNTM.

Für Toni Loba ist Gott der Mittelpunkt ihres Lebens. Dazu sagt sie:

„Gott ist für mich alles, weil er mich erschaffen hat und mir mein Leben lang treu geblieben ist. In allem habe ich Zuflucht und Kraft in ihm gefunden, als ich sie brauchte.“

Und weiter:

„Ich habe seit Jahren gemerkt, dass ich nichts ohne die Hand Gottes, die mich leitet, machen kann. Er beschützt, unterstützt und segnet mich jeden Tag.“

Toni Loba ist in einer freikirchlichen Gemeinde aufgewachsen und in eine katholische Mädchenschule gegangen. Wichtig im Glauben ist ihr die eigene, vernunftbegründete Entscheidung. Sie habe ihre „ganz eigenen Erfahrungen mit dem Christentum, der Bibel und vor allem Gott machen können“, was sie zur Gewissheit führte,

„dass der Glaube etwas Wundervolles ist und ich nicht ohne ihn leben möchte“.

Weiter sagt sie:

„Es war meine Entscheidung, meinen Weg mit Gott zu gehen – nicht aus Angst, sondern aus Überzeugung, dass dies das Richtige ist.“

Der Glaube sei „immer sehr präsent“ in ihrem Alltag gewesen. Weiter betont sie, dass sie sich nie geschämt habe, vor anderen zu beten, mit anderen über die Bibel zu reden und Zeit in der Glaubensgemeinschaft zu verbringen. Jugendgottesdienste, Kinderbibelstunden, Lobpreis, Gospel und bewegende Predigten standen dort an der Tagesordnung und sind bis heute für Toni Loba selbstverständlicher Bestandteil ihres Lebens.

Das komplette Interview, in dem sie auch ihr Leben im Glauben bei GNTM schildert, gibt’s unter

pro-medienmagazin.de