Symbolbild - Image by Gerd Altmann from Pixabay

Mutig stand Nachwuchsmodel Ana Martinovic in der Show „Germany’s Next Topmodel“ zu ihrem Glauben (wir berichteten), so dass darauf der Journalist Sebastian Berning aufmerksam wurde, die 20-Jährige in einem Interview für das Nachrichtenportal von t-online kurzerhand zu ihrem Glauben befragte und das Interview mit „Ana, muss dein Traummann auch an Gott glauben?“ betitelte.

Im Beitrag, in dem auch ein Foto von Ana bei ihrer ersten Heiligen Kommunion zu sehen ist, wird berichtete, dass die 20-Jährige ‚viel Vertrauen in den lieben Gott‘ lege und diese Verbindung ihr aktuell Kraft gebe. Dass sie sich nicht für ihren Glauben schämt, brachte die GNTM-Kandidatin mit folgenden Worten zum Ausdruck:

„Dazu stehe ich auch, denn Gott gibt mir Kraft, die ich vor allem bei GNTM brauche.“

Den Glauben bekam Ana in ihrer kroatischen Familie mit auf den Lebensweg. Auch heute pflegt sie die Beziehung zu Gott. Dazu sagte die 20-Jährige:

„Ich bete dafür jeden Abend, denn für mich ist das eine Chance, meinen Tag Revue passieren zu lassen.“

Das Gebet sei für sie das, was für andere Meditation sei, so Ana weiter. Auch im Rahmen der Show praktiziert sie das Gespräch mit Gott und zieht sich in der Model-WG auch mal zum Beten zurück. Ganz selbstverständlich und unverkrampft erklärte sie gegenüber t-online:

„Das ich gläubig bin und das offen kommuniziere, macht mir überhaupt keine Probleme. Bis jetzt hat jeder meinen Glauben akzeptiert, genauso wie ich jeden anderen Glauben akzeptiere.“

Darauf angesprochen, ob ihr Traummann auch gläubig sein müsse, betonte Ana, dass eine „Gemeinsamkeit“ im Glauben schön wäre, aber kein „Must-Have“ sein müsse.

Quellen: t-online.de, promisglauben.de, bild.de, promiflash.de

 

Anbei Ana’s erster Post auf ihrem Insta-Acount ana.gntm2021.official:

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Ana (@ana.gntm2021.official)