Foto: Image by Lisa Caroselli from Pixabay

Der 18-jährige Luan Candido gilt im Profi-Fußball als hochveranlagerte Linksverteidiger. Für 8 Mio Euro wechselte der Brasilianer nun von Palmeiras São Paulo zu RB Leipzig in die Fußball-Bundesliga, wo er mit Gottes Hilfe den Durchbruch schaffen möchte. Der christliche Glaube spielt neben der Familie – seine Eltern sind ebenfalls nach Leipzig gezogen – eine große Rolle im Leben des Jungprofis.

Die Bild-Zeitung berichtet zum Wechsel des brasilianischen Supertalents in die Bundesliga, dass Luan Candidi ’sehr gläubig‘ ist und jedes Mal beim Gang auf den Platz bete. Der Glaube gebe ihm Kraft für den Neustart in Europa.

Seinen Glauben trägt Luan auch auf seiner Haut. So ist auf seinem rechten Arm großflächig Jesus zu sehen, dazu ein Herz, eine Taube und gefaltete Hände. Das portugiesiche Wort für Glaube „fé“ ziert zudem seinen einen Handrücken.

Zu Beginn des Trainingslagers von RB Leipzig in Tirol dankte der Brasilaner „Gott, dass ich hier bin und das alles erleben darf“.

Auch für seine Fußballkarriere setzt er neben seinem Talent und der Bereitschaft, mutig zu spielen, um hervorzustechen, sein Vertrauen auf Gott. Dazu sagt er:

„Ich hoffe, dass Gott mir hilft, das umzusetzen.“

Quellen: bild.de, rblive.de, sportbuzzer.de