Foto: Helena Kadel (im Bild: Marco Rose mit David Kadel)

Heute startet nach der Corona-Pause die Fußball-Bundesliga und erfreut Millionen von Fußball-Fans. Einige Profis wie zum Beispiel Bayern-Star Joshua Kimmich nutzten die Pause für einen Beitrag, der für eine funktionierende Gesellschaft wichtiger ist als die Freude am Fußball: soziales Engagement (wir berichteten). Auch Gladbach-Trainer Marco Rose zeigte, dass er in der Krisenzeit an die Mitmenschen denkt, denen es nicht gut geht. Wie Sport 1 aktuell berichtete, unterstützt der 43-Jährige das Mutmach-Projekt für krebskranke Kinder von Mentaltrainer David Kadel.

Für eine Versteigerung zugunsten krebskranker Kinder in onkologischen Kliniken sendete der Galdbach-Coach nicht nur ein ganzes Paket mit Trikots diverser Borussia-Stars (u. a. von Stindl, Zakaria, Thuram), sondern besuchte Mentaltrainer Kadel sogar zuhause, um mehr über das Projekt zu erfahren (siehe Video-Clip unten). Die Zeitung Express titelte dazu „In Corona-Krise Gladbach-Coach zeigt Herz für krebskranke Kinder“.

Orientierung für sein Handeln bezieht Marco Rose durch den christlichen Glauben, zu dem er im Lauf seines Lebens durch Begegnungen und besondere Umstände gefunden hat, nachdem er in der DDR atheistisch aufwuchs (wir berichteten). Zu seiner Zeit als Trainer von RB Salzburg erklärte Rose im Interview mit den Salzburger Nachrichten, das im Juli 2018 unter der Headline „Gott tut mir gut“ veröffentlicht wurde:

„Ich glaube an Gott. Ich habe eine spannende Geschichte hinter mir. In der DDR wurde ja eher atheistisch erzogen. Ich bin auch nicht getauft und habe mich trotzdem über gewisse Lebensumstände entschieden, mit Gott zu leben.“

Heute bekennt sich der 43-jährige Bundesliga-Coach nicht nur durch ein Tattoo auf dem Arm, das Dürers berühmtes Gemälde „Betende Hände“ zeigt, zu seinem Glauben. Vielmehr spricht er auch über seine Erfahrungen im Glauben, um damit auch andere Menschen zu inspirieren und ihnen eine erfüllende Perspektive im Leben zu eröffnen. So war er einer der Protagonisten im Motivationsbuch „Was macht dich stark“ (EM-Ausgabe 2020) von David Kadel, in dem Fußball-Stars berichten, was ihnen im Leben Kraft und Orientierung gibt. Darin erklärte Marco Rose u.a.:

„Leider nehme ich mir viel zu selten Zeit dafür, aber am Ende spüre ich immer, wenn ich in Gedanken bei Gott bin, dass es mir gut tut. Deswegen glaube ich auch an Gottes Liebe, weil ich sie spüren kann.

Und weiter:

„Grundsätzlich bin ich fasziniert von der Stärke, die Jesus ausstrahlt, und davon, wie viel er in seinem Leben für uns auf sich genommen hat.“

Durch den Glauben an Jesus Christus kann Marco Rose einordnen, was wirklich wichtig im Leben ist.

Quellen: sport1.de, express.de, sn.at, kadelfernsehen.de, domradio.de

 

Hinweis: An der Versteigerung Interessierte können sich per Email an david.kadel@gmx.de wenden, um original getragene Handschuhe von Manuel Neuer oder das Original-Trikot von Joshua Kimmich oder eines von 5 handsignierte Trikots von Gladbach-Stars per Höchstgebot zu ersteigern!

 

Hier der Sport1-Sendebeitrag „Wie geht Mentalität? Mental-Coach verrät Erfolgsrezept von Klopp und Co.“: