Foto: privat

Der ehemalige Bundesliga-Profi Michael Sternkopf, der in den 90er-Jahren mit dem FC Bayern München Deutscher Meister wurde, gab am Samstag vor dem Bundesliga-Spiel des FC Bayern gegen die TSG Hoffenheim im Sport-Sender Sky ein Interview, in dem er sich zum Glauben an Jesus Christus bekannte.

Michael Sternkopf war nach seinem Karriere-Ende als Bundesliga-Profi bis Sommer 2011 als Marketingleiter, danach als Organisationsleiter bei Kickers Offenbach tätig. Zu seinem Aufgabengebiet gehörte die vollständige Organisation der Profiabteilung der OFC GmbH einschließlich der Vertragsverhandlungen mit Spielern. Im Oktober 2011 legte Sternkopf sein Amt bei Kickers Offenbach nieder und begab sich aufgrund eines Burn-out-Syndroms in ärztliche Behandlung. Die Presse von Welt über Bild bis Spiegel titelte „Ex-Bayern-Star in Klinik“. Heute geht es dem 49-jährigen wieder richtig gut. Den Grund nannte er am Samstag im Sky-Interview.

Danach gefragt, dass er eine schwere Zeit hinter sich habe und um was genau es dabei gegangen sei, berichtete Sternkopf von seinem Burn-Out 2011. Dazu sagte er:

„Ich hatte psychische Probleme und habe die letzten sieben, acht Jahre gebraucht, um zu mir selbst zu finden.“

Seit eineinhalb Jahren sei er nun „auf einem sehr guten Weg“ und es gehe ihm „richtig gut“.

Auf die Nachfrage, wie er es geschafft habe, zögerte der ehemalige Bundesliga-Profi kurz und bekannte dann:

„Mit dem Glauben an Jesus. Das hat mir wahnsinnig viel gebracht.“

Weitere erklärte er:

„Ich freue mich auch jedes Mal, wenn Niko Kovac oder unser Welttrainer Jürgen Klopp sich dazu bekennen. Und ja das [Anm: der Glaube an Jesus] hat mich dahin gebracht, wo ich heute bin.“

Bereits Anfang des Jahres gab Michael Sternkopf für PromisGlauben ein Exklusiv-Statement zu seinem Glauben, in dem er beschrieb, wie er vor eineinhalb Jahren aus dem dunklen Tal herausfand. Dazu sagte er:

„Mein bester Wechsel! Im April 2018 lud ich Jesus in mein Herz ein. Ich spüre von Tag zu Tag mehr die innere Befreiung von Ängsten, Zweifel, Unruhe und anderen Dingen, die mich früher belastet haben.“

Und weiter:

„Der Herr ist für mich unverzichtbar geworden. Gott sei Dank, dass es IHN gibt und ER in mir wirkt.“

Michael Sternkopf – ein starker Typ mit Jesus im herzen!

Hier sein Statement vom Samstag bei Sky: