Image by David Mark from Pixabay

Die US-Sängerin Miley Cyrus sorgte bei ihrem MTV Unplugged ‘Backyard Sessions’ Special für eine Überraschung, als sie am Ende der Show mit ihrer 20-järhigen Schwester Noah auftrat und deren spirituellen Song „I Got So High That I Saw Jesus“ im Duett performte.

Wie auf Wikipedia zu lesen ist, wurde Miley Cyrus am 23. November 1992 als Tochter des Country-Musikers Billy Ray Cyrus und der Filmproduzentin Letitia Jean „Tish“ Cyrus (damals noch Finley) unter dem Namen Destiny Hope Cyrus geboren und von ihren Eltern im christlichen Glauben erzogen. Weiter ist zu erfahren, dass sie 2005 in einer Kirche der Southern Baptist Convention getauft wurde und regelmäßig in die Kirche ging.

Im März 2020 sprach die 27-Jährige in ihrer Online-Talkshow mit Model Hailey Bieber, die sich zum christlichen Glauben bekennt, über Gott und Religion, worüber u.a. rtl.de berichtete. Dabei verriet Miley Cyrus, warum sie aus der Kirche austrat. Die Sexualmoral und der Umgang mit Homosexuellen, der ihr in ihrer Kirche vermittelt wurden, seien der Grund gewesen, warum sie nicht weiter hinter ihrer Kirchengemeinde stehen konnte.

Daraufhin hob Hailey Bieber hervor, dass Religion und Spiritualität etwas sehr Individuelles seien. Als Erwachsene habe sie ein ganz anderes Verhältnis zum Glauben entwickelt. Weiter schilderte Hailey Bieber, dass sie eine Kirchengemeinde gefundne habe, in der sie sich wohl fühle, wo sie unterstützt werde und sich geliebt und akzeptiert fühle. Diese Sichtweise brachte im Anschluss Miley Cyrus zum Nachdenken. Von Haileys Worten inspiriert erklärte Miley Cyrus:

„Mir fiel es schwer, als Erwachsene eine Beziehung zu Gott zu finden, die für mich funktionierte. Ich glaube, was ich von dir gelernt habe, ist, dass ich als Erwachsene selbst entscheiden kann, wie mein Verhältnis zu Spiritualität aussieht und es nicht dem entsprechen muss, wie ich erzogen wurde.“

 

Bereits im Sommer 2011 zeigte sie sich der damalige Teenie-Star mit einer winzigen Tätowierung am Ringfinger als Unterstützerin der Homo-Ehe. Als Cyrus auf Twitter ein Bild von diesem Tattoo veröffentlichte, sorgte dies für Bestürzung unter ihren konservativen Fans und entfachte eine hitzige Debatte. Wie die Süddeutsche Zeitung damals berichtete, verteidigte sich Miley Cyrus u.a. mit folgenden Worten:

„Wo in der Bibel heißt es, dass man über andere urteilen soll? Richtig. Nirgendwo. Gott ist der einzige Richter, Schätzchen. Gott ist Liebe.“

Neben diesem Tattoo trug die damals 18-Jährige schon weiteren Hautschmuck. Unter anderem schrieb sie sich „Just Breathe“ (einfach atmen) auf die Brust, „Love“ (Liebe) auf ihr rechtes Ohr und ließ sich auch ein Herz auf einen Finger tätowieren.

Nun performte sie bei MTV mit ihrer Schwester Noah deren Song „I Got So High That I Saw Jesus“, in dem sie recht eigenwillig Bezug auf die Bibel nimmt.

Quellen: vogue.com, vulture.com, wikipedia.org, rollingstone.de, rtl.de, pro-medienmagazin.de, sueddeutsche.de