Foto: State Farm, Pauley Perrette 2014, cropped, CC BY 2.0

Die Schauspielerin Pauley Perrette, die mit ihrer Hauptrolle der Abigail „Abby“ Sciuto in der US-Serie Navy CIS weltweit bekannt wurde, zeigte mit einem aktuellen Post auf Twitter, dass sie angesichts der menschlichen Begrenztheit Hoffnung und Halt bei Gott sucht. Zu Beginn des Monats bittete die 50-jährige via Twitter um Gebet für Australien angesichts der dortigen Brandkatastrophe.

Wie das Online-Magazin Livenet berichtet, twittert Pauley Perette regelmäßig Botschaften mit Glaubensbezug. Zudem habe sie sich den Bibelvers Römer Kapitel 12, Vers 21 auf die Haut tätowieren lassen, in dem es heißt: „Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.“

Weiter wird berichtet, dass das Gebet und der Kirchenbesuch eine große Bedeutung für sie haben. Sie ist Mitglied einer christlich-methodistischen Gemeinde. Dazu sagte Pauley Perrette vor mehreren Jahren einmal:

„Ich bin Christ und besuche eine Gemeinde. Ich liebe meine Gemeinde, sie ist der Ort, an dem ich am liebsten bin.“

Beim Beten ist ihr besonders wichtig, Dankbarkeit und Vergebung zum Ausdruck zu bringen. Zudem ist ihr eine Lebenshaltung in Gottvertrauen wichtig. Diesbezüglich erklärte die „Navy CIS“-Schauspielerin einmal:

„Es macht für mich mehr und mehr Sinn, dass Gottes Hand immer da gewesen ist – immer schon. Bei jedem Schritt und auch bei jeder großen Wegkreuzung.“

Zu ihrem Gottesbild äußerte sie:

„Liebe ist ein grosses Wort. Ich glaube an die Liebe. Ich glaube, dass Gott Liebe ist.“

Als sie Anfang Oktober 2017 via Twitter ihren Ausstieg aus der Serie „Navy CIS“ nach der 15. Staffel verkündete, brachte sie zum Ausdruck, dass dies eine Entscheidung war, die ihr im gebet klar geworden ist. Dazu schrieb sie seinerzeit:

„Ich glaube fest an Gott und das Universum, und es wurde mir plötzlich klar, dass jetzt die Zeit gekommen war. Nach langem Überlegen habe ich beschlossen, es auf Twitter selbst zu veröffentlichen, weil ich nicht wollte, dass es zu etwas „Schockierendem“ wird. Der Abschied von Abby ist mehr als ein billiger TV-Trick.“

Diesbezüglich berichtete die Zeitschrift TV Spielfilm, dass nicht allen Fans der Serie klar gewesen sein dürfte, ‚dass Perrette eine derart spirituelle bis zutiefst religiöse Persönlichkeit ist‘. Dabei nimmt sie in ihrem Glauben eine liberale Haltung ein und setzt sich beispielsweise für die Rechte von homosexuellen Menschen ein, wie auf Wikipedia zu lesen ist und in einem YouTube-Video zu erfahren ist.

Quellen: twitter.com, livenet.ch (1), livenet.ch (2), tvspielfilm.de, wikipedia.org