Foto: Кирилл Венедиктов, Olivier Giroud, cropped, CC BY-SA 3.0

Der französische Stürmer-Star Olivier Giroud, der mit der französischen Fußball-Nationalmannschaft Weltmeister wurde und mit dem FC Chelsea 2019 die Europa-League gewann, erhält mentale Bestärkung durch seinen christlichen Glauben. Aktuell absolvierte er einen Glaubenskurs, den sog. Alpha-Kurs, um seine Beziehung zu Jesus und sein Fundament im Glauben weiter zu festigen.

Der 33-Jährige beeindruckt nicht nur seine Teamkollegen durch seine Bodenständigkeit und seine besondere Ausstrahlung. So beschrieb etwa der ehemalige französische Nationalspieler Robert Pires im Herbst 2019 gegenüber francefootball.fr Olivier Giroud mit folgenden Worten: „Er [Olivier Giroud] widersteht allen Stürmen, selbst einem Hurrikan der Stärke 5, [denn] er ist fest im Boden verwurzelt. Er kennt seine Stärken, seine Schwächen und hat kein Problem damit, nicht von jedermann geschätzt zu werden. … Er spielt leistungsstark und effizient, hat seine Ziele fest im Blick, [und selbst wenn er] kritisiert wird, akzeptiert er dies, allerdings auch immer mit einem feinen Lächeln.“

Ein gewichtiger Grund für diese Lebens- und Wertehaltung liegt bei Olivier Giroud in seiner Verankerung im christlichen Glauben. Bereits nach dem Gewinn des Weltmeistertitels im Sommer 2018 erklärte er der Zeitung „Le Parisien“ die für ihn lebensbedeutende Beziehung zu Jesus Christus. Auf die Frage ‚Wenn Sie einer Person für diesen Titel danken könnten, wer wäre das?‘ antwortete der Stürmer-Star:

„Jesus Christus! Er baute mich auf, half mir als Mann und Profi-Spieler und gab mir Selbstvertrauen, Ausdauer und Glauben, nie etwas aufzugeben.“

Weiter betonte Giroud gegenüber „Le Parisien“:

„Ein Moment mit Jesus gibt dir ein Lächeln für den ganzen Tag.“

Die Beziehung zu Jesus pflegt Olivier Giroud im regelmäßigen Gebet sowie im Lesen in der Bibel (wir berichteten).

Nun besuchte der Chelsea-Profi einen Online-Alphakurs, um mit diesem Glaubenskurs sein Fundament im Glauben weiter zu vertiefen. Wie die christliche Online-Plattform jesus.ch aktuell berichtet, bezeichnete Giroud das im Glaubenskurs Erlebte als „fantastische Erfahrung“.

Auf Twitter veröffentlichte Alpha-Gründer Nicky Gumbel ein Video (siehe unten!), in dem Olivier Giroud das in den vergangenen Wochen Praktizierte wie folgt beschreibt:

„Ich habe Alpha in den letzten zwei Monaten online gemacht. Ich muss sagen, es war eine fantastische Erfahrung (…) meinen Glauben mit Freunden zu teilen, die ich zu Alpha eingeladen hatte (…), meinen Glauben nicht in einer bedrohlichen Weise zu teilen. Ich habe es wirklich genossen, und ich freue mich, dass meine Freunde es auch genießen konnten. Das ist die richtige Einstellung!“

Wie jesus.ch weiter berichtet, werden in Großbritannien derzeit 1.900 digitale Alpha-Kurse im ganzen Land durchgeführt. Dreimal mehr als vor der Corona-Zeit.

Mehr über die Alpha-Glaubenskurse gibt es unter alphakurs.de

Quellen: francefootball.fr, wikipedia.org, promisglauben.de, jesus.ch, twitter.com

 

Hier das Statement von Olivier Giroud zum Alphakurs: