Bei seiner Generalaudienz an diesem Mittwoch betonte Papst Franziskus die Wichtigkeit der Beziehung zu Jesus für ein Leben im christlichen Glauben.

Die Generalaudienz zum Frühlingsanfang konnte bei strahlendem Sonnenschein in Rom draußen am Petersplatz stattfinden. Franziskus wirkte auch wie von Frühlings-Gefühlen umgetrieben: „Einen schönen Frühling!“ wünschte er den Pilgern und Besuchern als erstes.

„Was passiert im Frühling? Da blühen die Pflanzen und Bäume. Ich werde Ihnen jetzt ein paar Fragen stellen: Wenn Pflanzen krank sind, blühen sie dann? Nein. Oder wenn sie keinen Regen bzw. kein Wasser bekommen – blühen sie dann? Nein. Und ohne Wurzeln? Auch nicht. Ohne Wurzeln kann man nicht blühen. Und das ist eine Botschaft: Das christliche Leben muss blühen, in Werken der Nächstenliebe nämlich – aber wenn du keine Wurzeln hast, kannst du nicht blühen… Und die Wurzel ist Jesus.“

Wer nicht mit Jesus, der Wurzel, verbunden sei, der könne keine Frucht bringen, so Franziskus.

 

Bei seinen weiteren Ausführungen zur Bedeutung der sakramentalen Kommunion hob Franziskus hervor:

„Vergesst nicht: Jesus vergibt immer! Jesus wird nicht müde zu vergeben. Wir sind es, die es müde werden, um Vergebung zu bitten.“

Mehr dazu unter vaticannews.va

 

Hier der Trailer zum Kinofilm über Papst Franziskus von Wim Wenders, der im Juni in die deutschen Kinos kommt: