Foto: PromisGlauben e.V.

Beim gestrigen Jugendfestival am Palmsonntag in München, bei dem wir mit unserem Projekt PromisGlauben mit dabei waren, sprach die Poetry-Slamerin und Influencerin Jana Highholder als Hauptrednerin vor Hunderten von Jugendlichen im katholischen Jugendzentrum im Stadtteil Haidhausen und motivierte sie dazu, ihrer Berufung nachzuspüren und dieser dann auch nachzugehen.

Die 20-jährige, die in Münster Humanmedizin studiert und von der Süddeutschen Zeitung als „Influencerin Gottes“ betitelt wurde, spricht auf ihrem Youtube-Kanal „Jana“, der von der Evangelischen Kirche in Deutschland unterstützt wird, über „die kleinen und großen Ereignisse im Leben junger Menschen, über Liebe und über ihren Glauben“. Mit ihrer natürlichen und authentischen Art und ihrer überzeugenden Ausstrahlung steht sie für christliche Werte ein und motiviert Menschen zur Beschäftigung mit dem Glauben und existenziellen Fragen.

Bei ihrem gestrigen Vortrag, den sie mit einem Poetry-Slam startete, motivierte Jana die jungen Menschen, ihrer Bestimmung nachzugehen. Sie selbst sei gut in der Schule gewesen, habe aber nach einer Gabe gesucht, die sie für Gott einsetzen kann. Seit sie, wie auf ihrer Homepage zu lesen ist, 2014 „über Nacht ihre Liebe zur gesprochenen Poesie“ entdeckte, wurde ihr immer mehr klar, dass sie mit ihrer Stimme Gott dienen kann. Seither ist sie nun als leidenschaftliche Slammerin in ganz Deutschland und der Schweiz unterwegs.

Die anwesenden Jugendlichen ermutigte Jana dazu, Influencer für Gott zu sein bzw. zu werden. Dazu sagte sie:

„Seid influenziert. Gott hat mit dir etwas vor. Jeder Mensch hat seine Bühne. Gott will dich gebrauchen und berufen.“

Weiter betonte sie:

„Manchmal bist du die erste und einzige Bibel, die ein Mensch trifft.“

Dabei ermutigte sie die jungen Menschen dazu, ihren jeweils individuellen Gott gegebenen Talenten nachzugehen und diese, wenn sie sie entdeckt haben, für Gott einzusetzen.

Ihre Haltung und Motivation beschrieb die 20-jährige mit folgenden Worten:

„Mein Talent ist Gottes Geschenk an mich. Was ich daraus mache, ist mein Geschenk an ihn.“

Sie appellierte an die Jugendlichen, mit Blick auf das biblische Gleichnis vom Sturm auf dem See:

„Geh aus deiner Komfort raus, so wie Petrus, der seiner Berufung folgte.“

Sie halte es für sehr unwahrscheinlich, dass „Gott dich für deinen Studiengang einschreibt“. Dazu betonte Jana:

„Gott öffnet Türen, aber du musst durchgehen. Du musst in Bewegung sein!“

Mit Blick auf die Worte Jesus „Wer sucht, der wird finden. Wer anklopft, dem wird geöffnet. Wer bittet, dem wird gegeben“ animierte Jana ihr Publikum und betonte:

„Such, Klopf an, Finde! Solange du hier bist, mach den Unterschied.“

Sie selbst wolle den Mainstream nutzen, um das Evangelium zu verkünden. Dabei verwies sie, dass jeder mit seiner individuellen Gabe die Gemeinschaft („die Vielfalt der Talente“) benötigt.  So könne auch sie ohne die Techniker und die Organisatoren im Vorfeld nicht auf der Bühne stehen und Leute erreichen. Jeder sei mit seinem besonderen Talent wichtig. Dazu formulierte sie den genialen Satz:

„In der Vielfalt unserer Aufgaben und Talente zeigt sich die Herrlichkeit Gottes“

Mit Leidenschaft und Hingabe von jedem einzelnen entstehe das große Ganze.

Dabei las sie aus der Bibel die Stelle 1 Kor 12, 1-31 vor mit der prägnanten Zeile: „Es gibt verschiedene Gnadengaben, aber nur den einen Geist. Es gibt verschiedene Dienste, aber nur den einen Herrn. Es gibt verschiedene Kräfte, die wirken, aber nur den einen Gott: Er bewirkt alles in allem.“

Anschließend betonte die 20-jährige:

„Seht ihr, wie sehr wir einander brauchen, so dass jeder seine Aufgabe ausfüllt.“

Als angehende Ärztin sei es ihr bewusst, dass ohne eine Reinigungskraft keine Operation durch einen Chefarzt möglich ist. Dazu merkte sie an:

„Wenn ich mal als Chefärztin den Namen der Putzfrau nicht kenne, habe ich etwas falsch gemacht.“

Zudem appellierte Jana für die Einheit der Christen. Ihre Hoffnung dazu brachte sie wie folgt zum Ausdruck:

„Ich wünsche mir, dass wir als Christen die Einheit bilden, zu der wir berufen sind.“

Und weiter:

„Sei nicht gegen etwas. Sei für etwas!“

Jana Highholder – eine beeindruckende junge Frau, der das Leben aus der Kraft des Heiligen Geistes anzumerken ist, die mit Ausstrahlung und Herz Menschen berührt, und mit Gott im Rücken, Angriffe von außen aushält.

Autor: Markus Kosian

 

Hier Jana’s Statement zum Start ihres YouTube-Kanals vor einem Jahr, den mittlerweile mehr als 12.500 Menschen abonniert haben: