Am 19. August spielen Revolverheld auf dem Schlossplatz in Coburg. Im Vorfeld des Konzerts gab der Gitarrist der Band, Niels Kristian Hansen, dem Coburger Tageblatt ein Interview. Dabei sprach er auch über ihren neuen Song „Unsichtbar“, in dem die Band den Glauben und existenzielle Fragen zum Thema machen.

Im Refrain des Song heißt es:

„Wir halten fest an dem, was man erklären kann. Doch was wir suchen, bleibt unsichtbar.“

Niels Kristian Hansen sagt dazu, dass die Band sich mit dem Älterwerden über andere Themen Gedanken mache. Auf dem neuen Revolverheld-Album „Zimmer mit Blick“ sind deshalb neben Songs mit dem Thema Liebe, das er als wichtiges Thema bezeichnet, auch politische Songs vertreten und mit dem Song „Unsichtbar“ ein Titel, der das Thema Glauben behandelt.

Zum Song „Unsichtbar“ sagt Hansen:

„Da geht es im weitesten Sinne um das Thema ‚Glauben‘. Religion schließt das mit ein, aber grundsätzlich, dass da viele Sachen sind, die wir uns nicht erklären können.“

Und weiter:

„Natürlich gibt es viele Sachen, die man sich nicht erklären kann. (…) Diese ganzen Glaubensfragen beschäftigen uns schon und werden da mal so ein bisschen aufgegriffen und auch verarbeitet in einem Song.“

Religion sei eine Erklärung für diese Fragen. Kritisch merkt Niels Kristian Hansen aber eine Glaubenshaltung an, die meint, „die absolute Wahrheit für sich gepachtet haben“.

Das komplette Interview gibt’s unter

Quelle: infranken.de