Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), Zimmer frei - der Abschied-2040, cropped, CC BY-SA 4.0

Für Schlager-Star Semino Rossi, der mit seinem aktuellen Album „So ist das Leben“ auf Platz 1 sowohl in Österreich als auch in der Schweiz landete und in Deutschland Platz 2 der Album-Charts erreichte, gehört sein Glauben an Gott ganz selbstverständlich zum Leben dazu (wir berichteten). Nun betonte der 58-Jährige in einem Gespräch mit MDR-Reporter Peter Heller die besondere Bedeutung des Glaubens in Zeiten der Pandemie.

Für das Interview fuhr der Argentinier, der seit vielen Jahren in Österreich lebt, mit dem MDR-Reporter per Gondel auf einen Berg in den Tiroler Alpen. Als die beiden auf 1.800 Metern Höhe zu einer kleinen weißen Bergkapelle laufen, stellte Peter Heller dem Sänger die Gretchenfrage, wie er es mit dem Glauben halte. Dazu erklärte Semino Rossi:

„Immer wenn ich eine Kapelle oder eine Kirche sehe, zünde ich eine Kerze für meinen verstorbenen Papa an.“

Weiter brachte der Sänger zum Ausdruck, dass ihm der Glauben insbesondere in Zeiten der Begrenzung Kraft gibt, indem er bekannte:

„An Gott zu glauben, gibt uns die Kraft, die jeder Mensch gebrauchen kann. Das gibt mir auch Halt in dieser aktuellen Zeit.“

Das werde ihm gerade deshalb so bewusst, wo er die Erfahrung sammelt, dass ihm eine Kraftquelle, die in seinen Händen liegt, aktuell nicht tragen kann. So musste seine Tournee, die er für dieses Jahr geplant hatte und die ihn auf mehr als 60 Bühnen in verschiedenen Ländern Europas geführt hätte, auf September 2021 verschoben werden.

Aus seinem Glauben schöpft Semino Rossi im übrigen auch für seine Tourneen Kraft. So erklärte der Sänger im Frühjahr 2013 gegenüber schlagerportal.com:

„Wenn ich auf Tour bin, dann habe ich immer eine Madonnenfigur dabei, die habe ich von einem Fan bekommen. Zudem zünde ich eine kleine Kerze an und bete ein Vaterunser.“

Quellen: mdr.de, schlagerportal.com, promisglauben.de

 

Hier der aktuelle Song „So ist das Leben“ von Semino Rossi, in dem er existenzielle Fragen stellt und dazu singt:

„Ja so ist das Leben, ja so ist der Lauf der Zeit
Alles steht schon geschrieben im Tagebuch für die Ewigkeit
So ist das Leben, ja alles ist uns vorbestimmt
Woher wir kommen und gehen
Das alles hat einen Sinn“