Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons), Zimmer frei - der Abschied-2040, cropped, CC BY-SA 4.0

Der Schlager-Star Semino Rossi, der in der argentinischen Stadt Rosario geboren wurde und im Alter von 23 Jahren nach Österreich auswanderte, bekennt sich in Interviews und auch auf der Bühne zu seinem christliche Glauben. So auch aktuell in Interviews zu seinem neuen Erfolgsalbum „So ist das Leben“ mit dem Südkurier und dem Schweizer Tagblatt.

Gegenüber dem Schweizer Tagblatt verwies der 57-jährige mit Blick auf seine südamerikanische Heimat darauf, wie gut es den Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehe. Dazu betonte er:

„Wir alle sollten zufrieden sein.“

Auf die anschließende Frage, ob er selbst glücklich und zufrieden sei, antwortete der Sänger:

„Mein Freund, das bin ich. Ich stehe um 6 Uhr in der Früh auf, trinke meinen Mate-Tee, gucke aus dem Fenster und sage ‚Danke, lieber Gott‘.“

Semino Rossi ist gläubiger Katholik. Dazu berichtet das Online-Magazin schlager.de, dass er regelmäßig bete und stets ein Foto der Madonna von seiner Heimatstadt Rosario bei sich habe und nach eigenen Angaben viel Kraft aus seinem Glauben schöpfe.

Wie schlagerportal.com berichtete, schöpfe der Sänger auch vor seinen Auftritten Kraft aus seinem Glauben. Dazu sagte er:

„Wenn ich auf Tour bin, dann habe ich immer eine Madonnenfigur dabei, die habe ich von einem Fan bekommen. Zudem zünde ich eine kleine Kerze an und bete ein Vaterunser.“

Gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung äußerte Semino Rossi im März 2016 auf die Frage ‚Sie sind sehr gläubig. Glauben Sie eigentlich an ein Leben nach dem Tod?‘, dass er „fest“ an ein Leben nach dem Tod glaube und die Seele seiner Ansicht nach „in irgendeiner Form weiterleben wird“.

Als Semino Rossi vor kurzem Opa wurde, äußerte er im Vorfeld im Interview mit dem Magazin „Neue Post“:

„Ich bin ein wunschlos glücklicher Mensch, der nur eine Bitte an den lieben Gott hat: Er möge mir Zeit schenken, damit ich mein Enkelkind aufwachsen sehen kann.“

Auch betont der Schlagerstar, der seit 1986 mit seiner Frau Gabi verheiratet ist und mit ihr zwei Töchter hat, den Wert der Familie. So habe er vor kurzem seine 84-jährige Mutter in Argentinien besucht und mir ihr wertvolle Zeit verbracht, wie er im aktuellen Interview mit tagblatt.ch berichtete. Zudem sprach er über die Liebe zu seiner Frau und das Zusammenhalten in guten wie schlechten Zeiten.

Im Vorfeld eines Konzerts von Semino Rossi in der Alten Oper Frankfurt im April 2018 war auf der Webseite Frankfurt-live.com in einem Artikel zum künstlerischen Wirken des österreichischen Sängers argentinischer Herkunft u.a. folgendes zu lesen: ‚Wer widmet schon seiner Familie während einer Show zu Herzen gehende Botschaften, die von großer Liebe in der Familie sprechen, oder wer bekennt sich schon zu seinem festen Glauben an Gott etc. auf der Bühne?‘.

Zu seinem am 16. August 2019 stattfindenden Konzert in der Rosenarena Sangershausen werden auf der Homepage europa-rosarium.de Gründe genannt, warum Semino Rossi heute einer der erfolgreichsten und beliebtesten deutschen Schlagersänger ist. Dazu wird beschrieben, dass ’seine Persönlichkeit durch seine tiefe Gläubigkeit‘ abgerundet werde, ‚die ihm als Argentinier sozusagen in die Wiege gelegt wurde und Grundlage seines Vielfältigen sozialen Engagements ist‘.

Semino Rossi engagiert er sich schon seit Jahren für verschiedene soziale Projekte, wobei ihm seine Heimat Argentinien hierbei besonders am Herzen liegt. Er unterstützt vor allem Projekte, bei denen das Wohlergehen von Kindern im Vordergrund steht, wie den Verein Juntos Podemos Crecer, das Kinderhilfswerk Sternstunden oder die Welthungerhilfe.

Quellen: suedkurier.de, tagblatt.ch, schlager.de (1), schlagerportal.com, noz.de, schlager.de (2), frankfurt-live.com, europa-rosarium.de