Foto: Martin Kraft creator QS:P170,Q65553673, MJK3 Stefanie Giesinger (Berlinale 2017)-6, cropped, CC BY-SA 3.0

Top-Model Stefanie Giesinger ist Unterstützerin des kostenlosen Programms „look good feel better“ der Hilfsorganisation DKMS Life, wo sie krebskranken Frauen Mut macht, mit ihrem veränderten Erscheinungsbild umzugehen. Aktuell nahm sie am Dreamball, der zugunsten der Hilfsorganisation DKMS Life stattfand, teil. Davon beeindruckt, brachte die 23-jährige, die selbst seit ihrer Geburt mit einer unheilbaren Krankheit (Kartagener-Syndrom) zu kämpfen hat, anschließend in einem Instagram-Post zum Ausdruck, welches Geschenk unser Leben ist, wie besonders jeder Mensch ist und wie wichtig Nächsten- und Selbstliebe im Leben sind.

Ihren Post schloss sie mit dem Appell:

„Verteilt ganz viel Liebe, denn sie ist heilend und kann wahre Weltwunder bewirken.“

 

View this post on Instagram

anzeige|An alle da draußen: We Are Pretty Strong… especially together! Gestern durfte ich beim @dkmslife #DreamBall wahre Heldinnen kennenlernen und mir wurde wieder bewusst, dass in jedem von uns ein unbesiegbarer Kämpfer steckt. Durch den heutigen Alltag vergessen wir wie besonders wir alle sind und wie glücklich wir uns schätzen dürfen, jeden Tag aufzuwachen und das Leben zu leben. Achtet auf euch, akzeptiert euch wie ihr seid und gebt euch selbst ganz viel Liebe. Everything starts within🖤 und als zweiten Schritt: GIVE LOVE TO EVERYONE around you. Ich glaube fest daran, dass wir einander nicht nur Mut, Zuversicht und Kraft zusprechen können, sondern auch Energie weiterleiten. Wir sind alle verbunden, wir sind alle eins. Also seit beieinander, vor allem in schweren Situationen und verteilt ganz viel Liebe, denn sie ist heilend und kann wahre Weltwunder bewirken. 🖤

A post shared by Stefanie Giesinger (@stefaniegiesinger) on

 

Im aktuellen Interview mit der Gala zu ihrem Engagement für die Hilfsorganisation DKMS Life äußerte Stefanie Giesinger auch, dass ihre Krankheit ihr gezeigt habe, was im Leben wichtig ist. Dazu sagte sie:

„Ich mache alles worauf ich Lust habe und lasse mich nicht von meiner Krankheit einschränken. Es wäre fatal, wenn ich da sitzen würde und denke: ‚Oh Gott, morgen könnte wieder etwas passieren.‘ So funktioniert das Leben nicht. Wir müssen viel öfter einfach den Moment genießen und nicht zu viel an die Zukunft oder an die Vergangenheit denken.“

Diese positive Einstellung zum Leben betonte Stefanie Giesinger auch im Interview mit dem Magazin Stylebook im Dezember 2017, wo sie erklärte, dass sie nicht nur gelernt hat mit ihrer Krankheit und den Schmerzen zu leben, sondern, dass sie sogar ein Gefühl von Dankbarkeit empfindet. Dazu sagte sie:

„Ich bin damit gesegnet, dass ich ein positiver Mensch bin. Ich bin sogar fast glücklich, dass ich meine Krankheit habe, denn dadurch schätze ich mein Leben sehr und jeden Moment, in dem ich keine Schmerzen habe. Ich bin so glücklich, dass ich gerade hier sein darf und dass es mir gut geht. Ich finde es einfach toll, dass ich alles dadurch noch mehr Wert schätzen kann, jede einzelne Sekunde meines Lebens.“

Bereits unmittelbar nach ihrem Sieg bei der Casting-Show Germany’s next Topmodel im Jahr 2014 sprach Stefanie Giesinger über ihre Krankheit und betonte, wie sie dadurch ihre positive Sicht auf das Leben sowie ihre Motivation im Dienst am Nächsten gewonnen hat. Damals sagte sie:

„Meine Krankheit sehe ich als Geschenk, weil ich ohne sie das Leben nicht so schätzen würde. Ich könnte den Menschen, die auch krank sind, keinen Mut machen. Oft sprechen mich Menschen an, um mir zu sagen, dass ich ihnen geholfen habe, mit ihrer Krankheit zu leben. Für mich ist das ein wunderschönes Gefühl, so etwas zu hören.“

Kraft und Orientierung bezieht Stefanie Giesinger aus ihrem Glauben an Gott, wie sie in Interviews unmittelbar nach ihrem Erfolg bei GNTM zum Ausdruck brachte. So bekannte sie in ihrem ersten Interview mit der Bild-Zeitung im Mai 2014:

„Ich bin ein sehr gläubiger Mensch! Was wären wir ohne einen Glauben, der uns Halt gibt?“

Und gegenüber dem You-Magazin sagte sie damals:

„Gott ist für die Zuflucht, wenn es mir schlecht geht und wenn ich Hoffnung brauche. Ich brauche Gott aber nicht nur in schlechten Zeiten. Für jeden Moment im Leben bin Gott dankbar: dafür, dass mir so viel Glück wiederfährt im Leben.“

Zu ihrer Lebenseinstellung erklärte die damals 18-jährige im Interview mit dem You-Magazin u.a.:

„Ich sag‘ mir immer: Es ist egal, wie lange man lebt, es ist nur wichtig, wie man sein Leben lebt.“

Stefanie Giesinger – eine beeindruckende junge Frau!

Quellen: instagram.com, gala.de, stylebook.de, bild.de, kath.net, life.de