Foto: Bryan Horowitz, Will Cummings, cropped, CC BY-SA 2.0

Der amerikanische Basketball-Profi Will Cummings, der in der Basketball-Bundesliga für die EWE Baskets Oldenburg spielt, ist als Most Valuable Player der Saison 2018/2019 ausgezeichnet worden. Dafür richtete er seinen Dank an Gott.

Nach einer herausragenden Saison der EWE Baskets Oldenburg wurde nun deren Spielmacher Will Cummings mit einer individuellen Auszeichnung bedacht und von den Trainern, Teamkapitänen und ausgewählten Medienvertretern der easyCredit BBL zum Most Valuable Player der Saison 2018/2019 gewählt. Der 26-jährige erhielt den MVP-Award vor dem letzten Heimspiel der Hauptrunde unter stehenden Ovationen der 6.000 Fans aus den Händen von BBL-Geschäftsführer Dr. Stefan Holz.

Sichtlich berührt zeigte sich der Oldenburger Spielmacher geehrt und „sehr glücklich“ und bedankte sich, bei seinem Club, den Mitspielern und Trainer sowie bei denjenigen, die ihn wählten. Einen besonderen Dank richtete er an Gott und seine Familie. Dazu sagte er:

„Ich danke Gott, meiner Familie und meiner Frau für die großartige Unterstützung über all die Jahre hinweg. Ohne sie wäre ich nicht dort, wo ich jetzt bin.“

Mit 20,5 Punkten im Schnitt ist Will Cummings in der Saion 2018/19 der Liga-Topscorer, legt dazu 4,4 Assists, 3,1 Rebounds und 1,7 Steals pro Partie auf. In 28 von 31 Spielen erzielte Cummings eine zweistellige Punkteausbeute, gleich drei Mal kam er sogar auf mindestens 30 Zähler. Seine beste Partie zeigte der quirllige Spielgestalter beim 94:78-Auswärtsssieg in Berlin, als er 34 Punkte einstreute, vier Rebounds abgriff, fünf Vorlagen verteilte und drei Mal den Ball klaute.

Will Cummings – ein weiterer Profi im Sport, der Kraft aus dem Glauben und der Orientierung an verlässlichen Werten bezieht.

Quelle: easycredit-bbl.de