Der  „Volks-Rock’n’Roller“ Andreas Gabalier spielte seit seinem ersten Weihnachtslied „Es ist die Zeit“ aus dem Jahr 2009 mit dem Gedanken ein Weihnachtsalbum herauszubringen, wofür ihm in den vergangenen Jahren immer wieder die Zeit fehlte. Nun nutzte der 35-Jährige die coronabedingte Auftrittspause, um endlich seine Idee eines Weihnachtsalbums Wirklichkeit werden zu lassen. Dazu titelte der ORF „Andreas Gabalier rockt die Weihnachtszeit“ und im MDR war die Schlagzeile „A Volks-Rock’n’Roll Christmas mit Andreas Gabalier“ zu lesen. Dabei befinden sich auch besinnliche Lieder auf dem Album.

Der christliche Glauben ist Andreas Gabalier wichtig (wir berichteten). So fand der österreichische Sänger in leidvollen Lebenserfahrungen, wie etwa dem Suizid seines Vaters und seiner Schwester, Halt in seinem Glauben. Dazu erklärte er etwa im Interview mit der Süddeutschen Zeitung im Juni 2018:

„Nach dem Verlust des Vaters und der kleinen Schwester hätte ich das ohne den Glauben nicht meistern können.“

In einer aktuellen Story im Magazin Bunte zum Single-Status von Andreas Gabalier wird auf den Glauben des Sängers wie folgt Bezug genommen: „Er betont ja immer wieder, wie sehr der Glaube ihm Kraft gibt.“

Diese Dimension fließt auch in seinem Weihnachtsalbum mit ein. So finden sich neben internationalen Rock’n’Roll-Nummern und internationalen Klassikern des Swings aus den 60er-Jahren auch traditionelle, christliche Lieder wieder wie „Es wird scho glei dumpa“ und „Stille Nacht“. In seinem Lied „Es ist die Zeit“, das den Impuls für die Umsetzung einer Weihnachtsplatte gab, besingt Gabalier seine Sehnsucht nach der stillen Adventszeit, in der Liebe und Geborgenheit wahrnehmbar wird.

Stille und Ruhe waren auch die Voraussetzungen für sein Herangehen an dieses besondere Album. Dazu sagte er gegenüber dem ORF:

„Wir haben dieses Jahr dieses Weihnachtsalbum produziert – abseits aller Geschehnisse, die wir in den letzten Jahren so gewohnt waren.“

Nach seiner großen Tour im vergangenen Jahr sei er zur Erkenntnis gekommen, dass er sich aus der Öffentlichkeit „zurücknehmen“ müsse, „weil es mir selbst auch gut tun würde“. Dies habe ihm die notwendige Zeit gegeben, „mich dieser internationalen Weihnachtsplatte zu widmen“.

Zur CD, die am 20. November erscheint, wird es auch eine eigene TV-Weihnachtsshow geben, die aktuell in Kärnten in einem leeren Hotel in Pörtschach „mit ganz viel Liebe“, so Gabalier, aufgezeichnet wurde.

Quellen: steiermark.orf.at, mdr.de, bunte.de, sueddeutsche.de, promisglauben.de

 

Hier das Lied „Es ist die Zeit“, das Andreas Gabalier zu seinem Weihnachtsalbum inspiriert hat: