Foto: Ralph Arvesen, Demi Lovato, Future Now 2016 (Cropped), cropped, CC BY 2.0

Die Sängerin Demi Lovato hob in einer aktuellen Story auf Instagram ihren Glauben an Gott, mit dem sie Ruhe findet, hervor. Hintergrund des Posts waren Sorgen im Podcast „Pretty Big Deal“ von Ashley Graham offen über ihre Essstörung und ihre Überdosis zu sprechen.

Diesbezüglich schrieb die 27-Jährige in einer Instagram-Story:

„Ich bin heute nicht so selbstbewusst aufgewacht, obwohl meine ‚Pretty Big Deal‘-Episode erst herauskam. Lass das für alle, die kämpfen eine Erinnerung sein, dass das Leben eine Reise mit vielen Höhen und Tiefen ist.“

Und weiter:

„Täglich muss ich mich mit Dingen herumschlagen, aber ich weiß, dass es mir mit Gott an meiner Seite gut gehen wird.“

Zudem erklärte sie, dass auch ihre Freunde und ihre Familie für sie eine große Unterstützung sind.

Ihre Dankbarkeit, nach einem schlimmen Drogenabsturz im Sommer 2018 neuen Halt und Orientierung bei Gott gefunden zu haben, brachte sie in letzter Zeit immer wieder mal zum Ausdruck. Im Herbst 2019 ließ sie sich in Israel im Jordan taufen (wir berichteten). Dabei erklärte sie u.a.:

„Ich bin dankbar das Gott große Loch in meinem Herzen zu füllen.“

Quellen: loomee-tv.de, promisglauben.de