Dieter Bohlen ist ein gläubiger Mensch. In einem sehr intimen Interview mit der Zeitschrift Bunte bekannte sich der Musiker zu seinem Glauben an Gott und erzählte, dass er diesen auch an seine zwei Kinder von seiner Frau Carina Walz weitergibt.

Auf die Frage, ob er an Gott glaube, antwortete der Musik-Star:

„Wir beten alle zusammen ein-, zweimal am Tag und auch noch jeder für sich.“

Weiter betonte er die christlichen Werte, die ihm und seiner Familie Orientierung geben. Dazu sagt er:

„Nicht alles sollte selbstverständlich sein. Demut, Nächstenliebe und Dankbarkeit sind Werte, die wir den Kindern vermitteln möchten.“

Weiter sagte er, dass er seit ein paar Jahren „nicht mehr so an den Finanzsachen interessiert“ sei, weil man „nie glücklich“ werde, „wenn man sich den ganzen Tag nur um Geld kümmert“. Auch wenn er die Insel Mallorca liebe und viele schöne Flecken auf der Welt kenne, sei sein Lebensmittelpunkt in Tötensen seine „Beruhigungswurzel“. Zudem sei ihm egal, wie sein Lebensstil in der Öffentlichkeit gesehen werde. Dazu betont er weiter:

„Ich bin zufrieden. Ich brauche kein eigenes Flugzeug, keine Megajacht, keine Protzvilla auf Mallorca.“

Dies würde ihn eher unglücklich machen, weil er dafür Zeit investieren müsste. Dazu gibt er zu bedenken, dass er viele „Multimillionäre und Milliardäre“ kenne, mit denen er nicht tauschen wolle, denn:

„Ich bin, genau so, wie es bei mir läuft, glücklich wie ein kleines Kind.“

Das komplette Interview, das den Musiker von einer anderen Seite zeigt als das Bild, das man aus dem Fernsehen von ihm kennt, gibt’s in der Zeitschrift Bunte.

Quelle: bunte.de