Foto: Image by Pexels from Pixabay

Bei der diesjährigen Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) erreichte Joana Kesenci den dritten Platz. So wie einst Jesus beherrscht auch Joana die aramäische Sprache. Sie ist aramäische Christin, die weit vor dem Finale in einem aramäischen TV-Sender auftrat, wo ihr der Erzbischof der syrisch-orthodoxen Kirche Deutschlands seine Unterstützung zusicherte. Über ihren Glauben berichtete aktuell das Magazin jesus.ch.

 

In einer Folge der DSDS-Live-Shows war Joana bei einem Kirchenbesuch zu sehen und es wurde berichtet, dass ihr der Glaube wichtig sei. Dabei wurde sie mit folgendem Satz zitiert:

„Vertraue auf Gott, dann wird alles gut.“

Während der RTL-Show stand die aramäische Gemeinschaft hinter Joana.

Mehr dazu unter jesus.ch