Foto: PromisGlauben e.V.

Der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder ist Schirmherr der überkonfessionellen Gebetsaktion „Deutschland betet gemeinsam“, die heute von 17 Uhr bis 18.30 Uhr stattfindet und bei der Christen aller Konfessionen und sogar jüdische Glaubensgeschwister zusammen beten. Die Aktion , die vom Gebetshausgründer in Augsburg Dr. Johannes Hartl mit ins Leben gerufen wurde, wird von hochrangigen Vertretern aus Politik und Kirche sowie Top-Stars aus den Medien wie Peter Maffay, Maite Kelly, Heiko Herrlich u.v.m. unterstützt.

In einem aktuellen Post auf der Facebook-Seite des Freistaates Bayern machte Markus Söder in besonderer Weise auf die Gebetsaktion aufmerksam und begründete auch seinen persönlichen Glauben mit beeindruckenden Worten,

Dabei sprach er von einer „unglaublich schweren Zeit“, die allen Menschen viel abverlangt, wie etwa die Einschränkung von Freiheitsrechten oder die Bedrohung von Leib und Leben. Diesbezüglich verwies auf die Neubewertung ethischer Maßstäbe in Ländern, in denen das Gesundheitssystem überlastet ist und Ärzte die Entscheidung treffen müssen, wer an ein Beatmungsgerät angeschlossen wird und damit darüber entscheiden müssen, „wer leben darf und wer nicht“.

In dieser Situation der Erfahrung menschlicher Begrenztheit verwies Söder mit berührenden Worten auf die Kraft des Glaubens. Dazu sagte er:

„In diesen Zeiten ist es wichtig, unterzuhaken und auch den Glauben zu stärken.“

Dabei erklärte er die Bedeutung des Glaubens wie folgt:

„Der Glaubt gibt Kraft. Der Glaube hält zusammen. Der Glaube erfüllt das Herz mit Optimismus und zeigt, dass es mehr gibt als die jetzige Situation.“

Markus Söder verwies dabei auch darauf, dass wir aus dieser Situation sogar gestärkt herauskommen können und sprach von einem „Charaktertest“ für die Gesellschaft. Das Gebet beschrieb er dabei als Motor für gesellschaftliche Engagement. Dazu erklärte der 53-Jährige weiter:

„Gemeinsam zu beten, verbindet über die Konfessionen, über die Religionen hinweg. Das Unterhaken im Glauben, das Bekenntnis zu den Werten des Glaubens, zu der Menschlichkeit, aber auch zur Göttlichkeit, ist das, was uns alle verbindet.“

Deshalb sei es ihm eine Ehre und Freude zugleich, Schirmherr der deutschlandweiten und konfessionsübergreifenden Gebetsaktion zu sein. Das tägliche Gebet ist auch in seinem Leben von hoher Bedeutung, was der Bayerische Ministerpräsident mit folgenden Worten bekannte:

„Ich bete jeden Tag. Ich bete eigentlich immer. In diesen Tagen bete ich besonders für die Menschen, die von Corona betroffen sind, für die Angehörigen und für alle diejenigen, die gerade im Moment darum ringen, wieder gesund zu werden.“

Weiter appellierte er:

„Lassen Sie uns gemeinsam beten und Dankeschön sagen an all diejenigen, die in gefährlicher Zeit eine schwierige Aufgabe als Pfleger, als Krankenschwester oder als Ärzte übernehmen und uns so vieles an der Stelle auch vermitteln und auf die wir so dringend angewiesen sind.“

Und:

„Beten wir gemeinsam. Halten wir zusammen im Glauben an Gott.“

 

Dieses Statement von Markus Söder im Video gibt es HIER

 

Unser Interview mit Markus Söder über sein Christsein findet ihr in unserem YouTube-Channel HIER

 

 Hier eine ganz starke Message von Markus Söder zu Ostern als Fest der Hoffnung und Geduld als christliche Tugend!!!