Foto: Rudi Töws

In den ersten November Tagen kommen zu den trüben Aussichten draußen die passenden christlichen Stimmungsfeste: Allerheiligen & Allerseelen. Wir erinnern uns bewusst an unsere Verstorbenen, die der Tod ins genommen hat und werden damit unweigerlich mit der Frage konfrontiert: und wie halte ich es mit dem Tod, dem Leben davor und danach?

Via Facebook teilten der Theologe Dr. Johannes Hartl sowie Pfarrer Christian Olding rund um die Gedenktage Allerheiligen und Allerseelen ihre Gedanken zu diesen Fragen mit.

Anbei teilen wir hier deren Posts:

 

1) Christian Olding über die „Tatsache Tod“, wobei er betont:

„Der Tod ist eindeutig besser als sein Ruf! Das Drama ist nicht der Tod, sondern ein ungenutztes und verstrichenes Leben.“

 

2) Gibt es ein Leben nach dem Tod? – Gedanken von Johannes Hartl: