Auf diesen Tag hatte die ganze Welt gespannt gewartet: Seit gestern, 12 Uhr Ortszeit, ist Joe Biden der 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Damit verbinden viele Menschen in den USA wie weltweit die Hoffnung auf eine Trendwende: weg von Spaltung und Enge hin zu Frieden, Einheit und Freiheit. Unter ihnen befinden sich u.a. auch Jennifer Lopez, Lady Gaga und Papst Franziskus.

Bei der Vereidigung von Joe Biden sang Lady Gaga die US-Nationalhymne „Star Spangled Banner“ und legte dabei einen Wow-Auftritt mit symbolträchtigem Kostüm hin, mit dem sie ein klares Zeichen setzte. Sie trat auf in einer taillierten Jacke in Marineblau und einen ins Auge stechenden roten Rock – eine Interpretation der Farben der amerikanischen Flagge. Dazu trug sie als Symbol des Friedens eine große goldene Brosche in Form einer Taube über der Brust. Ihr Haar hatte sie mit einem schwarzen Band zu einer Art Kranz verflochten.

Vor ihrem Auftritt schrieb sie via Instagram zu einem Foto von sich, weiß gekleidet, in der Rotunde des Kapitols:

„Ich bete, dass morgen für alle Amerikaner ein Tag des Friedens ist. Ein Tag für Liebe, nicht Hass.“

„Love, from the Capitol“, vermerkte die 34-Jährige abschließend.

 

Auch die Sängerin Jennifer Lopez berührte bei der Amtseinführung von Joe Biden mit ihrem Auftritt, der sicher noch länger im Gedächtnis bleiben wird. Ganz in Weiß gehüllt sorgte sie mit ihren Sangeskünsten für Gänsehaut, indem sie einige Zeilen des Treue-Gelöbnisses auf Spanisch präsentierte und damit die Zuschauer berührte. Sie betonte lautstark:

„Una nación bajo Dios, indivisible, con libertad y justicia para todos.“

auf deutsch: „Eine Nation unter Gott, unteilbar, mit Freiheit und Gerechtigkeit für alle.“

 

Auch Papst Franziskus hofft, dass der neue US-Präsident Joe Biden „Versöhnung und Frieden“ in den USA und weltweit fördern kann, was er in seinem Glückwunschschreibenden Nachfolger von Donald Trump, das der Vatikan zeitgleich zu Bidens Amtseinführung in Washington veröffentlichte,  zum Ausdruck brachte.

Wie Vatican News berichtet, erbittet Franziskus in seinem Glückwunschschreiben für Joe Biden „Weisheit und Stärke“ für sein „hohes Amt“. Dazu betonte das Oberhaupt der katholischen Kirche mit Blick auf Geschichte der Vereinigten Staaten:

„Möge das amerikanische Volk unter Ihrer Führung weiterhin Kraft aus den erhabenen politischen, ethischen und religiösen Werten schöpfen, die die Nation seit ihrer Gründung inspiriert haben.“

Weiter schrieb Franziskus, dass er für Biden bete, was er mit folgenden Worten der Hoffnung verbindet:

„In einer Zeit, in der die schweren Krisen, mit denen unsere Menschheitsfamilie konfrontiert ist, weitsichtige und gemeinsame Antworten erfordern, bete ich, dass Ihre Entscheidungen von der Sorge um den Aufbau einer Gesellschaft geleitet werden, die von echter Gerechtigkeit und Freiheit geprägt ist, zusammen mit der unbedingten Achtung vor den Rechten und der Würde eines jeden Menschen, insbesondere der Armen, der Schwachen und derer, die keine Stimme haben.“

Auch bitte er darum, Joe Biden möge „Verständnis, Versöhnung und Frieden innerhalb der Vereinigten Staaten und unter den Nationen der Welt“ fördern, „um das universelle Gemeinwohl voranzubringen“, so Franziskus weiter.

Quellen: ntv.de, instagram.com, vip.de, vaticannews.va

 

Hier der Instagram-Post von Lady Gaga vor ihrem Auftritt bei der Amtseinführung von Joe Biden:

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lady Gaga (@ladygaga)